Alle Kategorien
Suche

Mini-Lebkuchenherzen selbst backen - so geht's

Bald ist wieder Weihnachten und Sie haben in der letzten Vorweihnachtszeit leckere Lebkuchenherzen gegessen. Dieses Jahr möchten Sie zum Verschenken kleine Mini-Lebkuchenherzen selbst backen.

Honig ist eine wichtige Zutat.
Honig ist eine wichtige Zutat.

Was Sie benötigen:

  • 250 g Honig
  • 250 g braunen Zucker
  • 150 g Butter
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 400 g Mehl
  • 2 TL Lebkuchengewürz
  • 1 TL Zimt
  • 1 EL Kakaopulver
  • 1 Ei
  • 1 TL Pottasche
  • 2 EL Rum oder Wasser
  • 2 EL Zitronensaft
  • 150 g Puderzucker
  • Mandeln
  • kandierte Früchte
  • Dekoration für den Belag

Selbst gebackene Mini-Lebkuchenherzen zum Verschenken

  1. Für die Mini-Lebkuchenherzen geben Sie zuerst den Zucker, den Honig und die Butter in einen Topf und erhitzen das Ganze, bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat. Dann geben Sie alles in eine Schüssel und lassen den Sud abkühlen.
  2. Nun geben Sie das Mehl, das Ei und die ganzen Gewürze dazu und kneten alles mit dem Knethaken des Mixers oder in einer Küchenmaschine gut durch.
  3. In einer kleinen Extraschüssel verrühren Sie die Pottasche mit dem Rum bzw. dem Wasser und geben das dann ebenfalls zum Teig. Geben Sie etwas Mehl dazu, wenn der Teig noch klebt.
  4. Dann sollte der Lebkuchenteig fest in Folie gewickelt werden und eine Nacht im Kühlschrank ruhen. Der fertige Lebkuchenteig hält sich einige Tage im Kühlschrank. Sie können ihn an einem Tag vorbereiten und dann je nach Bedarf backen.
  5. Am nächsten Tag heizen Sie den Backofen auf 180°, bei einem Gasherd nehmen Sie die Stufe 3. Das Backblech können Sie einfetten, aber besser noch mit Backpapier auslegen.
  6. Den Teig rollen Sie jetzt auf etwa 5 bis 7 mm aus und stechen mit einer Form kleine Herzen aus und legen Sie auf das Backpapier. Wenn Sie die Lebkuchenherzen am Bändchen verschenken wollen, machen Sie jetzt mit einem Holzspieß ein kleines Loch an die Stelle, an der Sie später das Bändchen durchziehen wollen.
  7. Schieben Sie das voll belegte Blech in die Mitte des Ofens und lassen die Mini-Lebkuchen etwa 10 Minuten backen.
  8. In der Zwischenzeit verrühren Sie den Puderzucker mit Zitronensaft. Damit verzieren Sie die noch warmen Lebkuchenherzen. In den noch nicht fest gewordenen Guss können Sie Belagsdekoration eindrücken, z. B. bunte Zuckerperlen oder Mandeln. Eine andere Variante, um die Mini-Lebkuchenherzen zu dekorieren, ist das Einpinseln mit verquirltem Eiweiß. Darauf können Sie gehobelte Mandeln oder in Würfel geschnittene kandierte Früchte "aufkleben".

Hinweis: Da Lebkuchen meist etwas hart wird, können Sie nach dem Abkühlen der Lebkuchenherzen einen halbierten Apfel mit in die Dose hineinlegen, dadurch werden sie etwas weicher.

Teilen: