Alle Kategorien
Suche

Mindestlohn in der Gastronomie in Bayern

Bayern ist ein Urlaubsland und daher bietet die Gastronomie ein gute berufliche Möglichkeit. Doch wie sieht es hierbei mit dem Mindestlohn aus - gibt es den hier überhaupt und wenn ja, wie sieht es mit dem Verdienst aus?

So viel verdienen Sie in der Gastronomie.
So viel verdienen Sie in der Gastronomie.

Bayern ist ein beliebtes Touristikgebiet, kein Wunder also, dass die Gastronomie hier besonders dicht gesät ist und somit auch für ungelernte Kräfte eine gute Möglichkeit bietet, Arbeit zu finden. Doch existiert hier auch ein Mindestlohn, der gezahlt werden muss?

Gastronomie in Bayern - diese beruflichen Möglichkeiten haben Sie

  • In Bayern existieren sehr viele Gastronomien, daher werden auch viele Arbeitskräfte benötigt. Doch auch ungelernt haben Sie die Möglichkeit, einen Einstieg in diese Branche zu bekommen. Egal, ob Sie im Service tätig werden möchten oder lieber in der Küche als Assistenz.
  • Doch auch Ausbildungen erhöhen natürlich die beruflichen Chancen und somit auch die Bezahlung. Ausbildungen zum Koch und auch im Hotelwesen sind gefragt und werden gesucht.
  • Auch in der Gastronomie brauchen Sie Kompetenzen, die Sie mit einem Studium ebenso erlernen können. Studiengänge in BWL, Marketing oder Touristik bieten hierbei sogar gut bezahlte Jobs in gehobenen Gastronomien.

Mindestlohn in der Gastronomie - Fakten zum Verdienst

  • Einen klar definierten Mindestlohn gibt es in Gastronomien in Bayern nicht. Der Verdienst richtet sich also rein danach, wie gut Sie verhandeln und sich verkaufen können. Ebenso spielt es natürlich eine Rolle, welche Fähigkeiten, Kompetenzen und Erfahrungen Sie mitbringen.
  • Servicekräfte arbeiten meist auf Stundenlohn und erhalten zusätzlich noch Trinkgeld der Gäste. Hierbei sollte als Mindestlohn pro Stunde mit rund 7 bis 10 € gerechnet werden. Wenn Sie viele Gäste bedienen, kann zudem noch ein gutes Trinkgeld von gut 20 bis 50 € pro Tag zusätzlich verdient werden. Sind Sie fest angestellt als Bedienung, erhalten Sie einen etwas geringeren Bruttolohn von rund 1300 bis 1700 € im Monat - denn viele Arbeitgeber rechnen leider meist das Trinkgeld mit ein.
  • Arbeiten Sie in der Küche, erhalten Sie als ungelernte Kraft etwa 5 € pro Stunde. Sind Sie allerdings eine Fachkraft und besitzen eine Ausbildung in diesem Bereich, können Sie stundenweise rund 10 € fordern oder einen Bruttolohn von mindestens 1600 €. Allerdings sollten Sie unbedingt über diesen Mindestlohn verhandeln, denn eine gute Küche kann nur durch einen guten Koch existieren.

Der Mindestlohn in Bayern in der Gastronomie richtet sich allein danach, wie gut Sie verhandeln können.

Teilen: