Alle Kategorien
Suche

Mimose kaufen und säen - so gelingt Ihnen die Zucht

Mimosen reagieren auf Berührungsreize und klappen dann einfach ihre Blätter zusammen. Das Zusammenklappen geht sehr schnell, während das Auseinanderfalten bis zu einer halben Stunde dauern kann. Wenn Sie Lust haben, das Schauspiel der Mimosen zu beobachten, sollten Sie sich die Pflanze ins Zimmer stellen. Das Problem dabei ist, dass es schwierig ist, gewachsene Mimosen zu kaufen. Der Grund hierfür ist nun mal die typische Eigenschaft der Mimose, empfindlich auf Kontakt zu reagieren und die Blätter daraufhin einzuklappen. Dafür können Sie Mimosen säen, was mit etwas Geduld und einigen Tricks recht gut funktionieren kann.

Die Blätter der Mimose bieten ein interessantes Schauspiel.
Die Blätter der Mimose bieten ein interessantes Schauspiel.

Was Sie benötigen:

  • Anzuchterde

"Empfindlich wie eine Mimose", sicherlich haben Sie diesen Ausspruch schon mal gehört. Die Mimose heißt eigentlich Mimosa pudica. Mimose kommt von "mimisch", weil die Pflanze ihre Blätter bewegt. Pudica ist Latein und bedeutet "schüchtern". Berühren Sie die Blätter der Mimose, klappt sie diese zusammen, als wäre die Pflanze schüchtern.

Mimosen zu kaufen, ist nicht problemlos

  • Es gibt nicht viele Händler, bei denen Sie Mimosen kaufen können. Grund hierfür ist natürlich, dass die Mimose bei der geringsten Berührung ihre Blätter zusammenklappt. Dies macht den Transport, ohne dass die Blätter dauernd auf- und zuklappen, unmöglich. Das häufige Bewegen der Blätter ist für die Pflanze ein ziemlicher Kraftakt.
  • Wenn Sie jedoch unbedingt eine bereits gewachsene Pflanze kaufen möchten, können Sie im Internet danach forschen. Möglicherweise haben Sie dabei Erfolg.

Erfolgreich Mimosensamen säen und züchten

Wenn Sie bei der Suche nach einer Mimosen-Pflanze keinen Erfolg hatten, können Sie sie aus beim Händler gekauften Samen züchten. Dazu ist der Frühling die optimale Jahreszeit.

  1. Den besten Erfolg bei der Anzucht haben Sie, wenn Sie die Mimosen-Samen vorquellen lassen. Legen Sie sie auf einen flachen Teller und übergießen Sie die Samen mit heißem Wasser. Über Nacht quellen die Samen auf und können gesät werden.
  2. Verwenden Sie am besten Anzuchterde. Diese ist sehr feinkrümelig und ermöglicht schnelles Keimen. Legen Sie die gequollenen Samen auf das Substrat, drücken Sie sie leicht an, und bedecken Sie sie mit einer sehr dünnen Schicht Erde.
  3. Alternativ dazu können Sie die Samen unbedeckt keimen lassen. Hierzu verwenden Sie am besten ein spezielles Kultursubstrat aus Kokosfasern. Die vorgequollenen Samen werden zum Keimen lediglich auf das spezielle Substrat gelegt und nicht zusätzlich mit Erde abgedeckt. Da sie nach der Keimung und der Bildung der ersten Wurzeln jedoch in feinkrümelige Erde umgesetzt werden müssen, könnten hierbei die haarfeinen Kapillaren verletzt werden, was die Erfolgschancen mindert.
  4. Halten Sie die ausgesäten Samen, aber auch die Keimlinge, möglichst immer feucht. Allerdings sollten Sie sie nicht ertränken. Am besten zum schonenden Befeuchten der Erde eignet sich eine Sprühflasche.

Die Ansprüche der Mimose

  • Die Mimose mag es hell, aber nicht sonnig. Dies gilt insbesondere für Jungpflanzen.
  • Am besten gedeiht die Mimose bei Zimmertemperatur; sie ist sehr frostempfindlich, weshalb sie in den hiesigen Breitengraden nicht für den Garten geeignet ist. Zugluft oder häufige Erschütterungen schaden ihr auf Dauer, da sie dadurch bereits angeregt wird, die Blätter zusammenzuklappen.
  • Egal ob Keimling, Jungpflanze oder ausgewachsene Pflanze: Die Erde der Mimose sollte möglichst immer leicht feucht, aber nicht nass gehalten werden.
  • Keimlinge und Jungpflanzen vertragen keinen Dünger. Möchten Sie die größere Pflanze düngen, sollten Sie einen Nährstoff für Grünpflanzen wählen und die empfohlene Menge um die Hälfte reduzieren.

Die normale Größe der ausgewachsenen Mimose liegt bei ungefähr einem halben Meter. Bei sehr guter Pflege kann sie allerdings sehr viel größere Ausmaße annehmen.

Teilen: