Was Sie benötigen:
  • Zahnbürste
  • Zahnpasta mit Fluorid
  • Zahnputzbecher

Achten Sie auf die Milchzähne Ihres Kindes

  • Regelmäßiges Putzen der Milchzähne nach jeder Mahlzeit sowie ausreichende Fluoridzufuhr (Bestandteil guter Zahnpasta), müssen gewährleistet sein und können Zahnerkrankungen verhindern.
  • Daher sollten die Milchzähne mindestens morgens nach dem Frühstück wie auch am Abend nach der letzten Mahlzeit geputzt werden. Dies sollte in etwa zwei Minuten dauern. Stellen Sie eine kleine Sanduhr neben das Waschbecken, das motiviert.
  • Wechseln Sie die Zahnbürste Ihres Kindes schon dann, wenn die Borsten ein wenig verbogen sind. Stellen Sie die Bürste mit dem Kopf nach oben in den Zahnputzbecher. So werden eventuelle Keime ausgetrocknet.
  • Achten Sie beim Kauf Ihrer Zahnpasta darauf, dass der Bestandteil Fluorid ausgewiesen ist. So wird die Widerstandsfähigkeit der Michzähne unterstützt.
  • Informieren Sie sich beim Zahnarzt über kindgerechte Anleitungen zum Zähneputzen. Diese können Sie Ihrem Kind vorlesen. Es gibt auch Anleitungen, die von den Kindern ausgeschnitten und in der richtigen „Putzreihenfolge“ aufgeklebt werden und anfangs neben dem Spiegel aufgehängt werden können.

Die KAI-Technik zum Zähneputzen

Eine bekannte Technik, die eine Reihenfolge festlegt und die für Kinder leicht verständlich ist, ist die KAI-Putztechnik. KAI steht für Kauflächen – Außenflächen – Innenflächen. Dabei ist es eigentlich nicht von Bedeutung, welche Fläche zuerst geputzt wird. Durch eine spielerische und leicht zu merkende Formel lässt sich Ihr Kind besser mit einbeziehen.

  1. Wichtig: Putzen Sie immer zuerst unten rechts, dann oben rechts, dann unten links bis hin nach oben links!
  2. Putzen der Kauflächen in gerader Vor- und Zurückbewegung, hin und her.
  3. Putzen Sie die Außenflächen in kreisenden Bewegungen.
  4. Putzen Sie die Innenflächen  vom Zahnfleisch zum Zahn – das heißt, von Rot nach Weiß in Zick-Zack-Bewegungen!

Schauen Sie Ihrem Kind dabei genau zu. Sie werden merken, dass Ihr Kind auf Grund seiner Handmotorik noch nicht selbstständig eine Vollreinigung vornehmen kann. Daher braucht es bis etwa zum 8. Lebensjahr Ihre Hilfe beim Zähneputzen. Putzen Sie die Milchzähne Ihres Kindes besonders vor dem Schlafengehen gründlich nach, um die Gesundheit seiner Zähne zu sichern.

Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.