Alle Kategorien
Suche

Milben bei Bartagamen - Behandlungsmöglichkeiten

Wenn Ihre Bartagamen Milben haben, dann können Sie diese Parasiten in Form von kleinen roten Punkten erkennen. Häufig verändert sich auch das Hautbild der Tiere zum Negativen. In diesem Fall sollten Sie nicht nur Ihr Haustier behandeln, sondern auch das Terrarium reinigen.

Bartagamanen können von Milben befallen werden.
Bartagamanen können von Milben befallen werden.

Was Sie benötigen:

  • Kamillentee
  • Olivenöl
  • Apfelessig
  • Sprühflasche

Milben bei Bartagamen können Sie mit verschiedenen Methoden bekämpfen.

Milben mit Bädern und Waschungen bekämpfen

  • Bevor Sie mit einem chemischen Mittel gegen die Milben vorgehen, ist es ratsam, die Bartagamen mit einem einfachen Mittel zu behandeln, um die Parasiten loszuwerden. Dazu können Sie Kamille als einfaches Hausmittel verwenden.
  • Kochen Sie wie gewohnt einen Kamillentee auf und lassen Sie diesen gut abkühlen. Waschen Sie die Bartagamen gut damit ab. Danach wird das Tier mit dem Häuten beginnen, und betroffene Stellen sind nun deutlich zu erkennen.
  • Nun nehmen Sie ein einfaches Olivenöl und tragen dies auf die betroffenen Stellen hauchdünn auf. Die Einreibung mit Öl sollten Sie jeden Tag einmal wiederholen, bis sich das Hautbild wieder normalisiert hat und die Milben verschwunden sind.

Parasitenmittel für Bartagamen

  • Im Handel bekommen Sie auch fertige Mittel, mit denen Sie Ihre Bartagamen gegen die Parasiten behandeln können. Frei verkäufliche Mittel, die auch speziell für Reptilien sind, bekommen Sie im Zoofachgeschäft.
  • Auch bei Ihrem Tierarzt bekommen Sie wirksame Mittel gegen Milben. Auf keinen Fall sollten Sie verschiedene Produkte gleichzeitig auf dem Tier anwenden, da es dadurch zu Unverträglichkeiten und zusätzlichen Reizungen kommen kann.

Das Terrarium reinigen

  • Damit die Milben komplett verschwinden müssen Sie auch das Terrarium sehr gründlich reinigen. Dazu entfernen Sie die gesamte Einrichtung und auch den Bodensand. Mischen Sie sich nun Wasser mit Apfelessig im Verhältnis 1:1 und wischen Sie das Becken damit gründlich aus.
  • Danach nehmen Sie eine Sprühflasche und mischen darin nochmals Wasser und Apfelessig, Sprühen Sie damit die Einrichtungsgegenstände, die Rückwand und alle anderen Dinge, die später wieder in das Terrarium kommen, gut ein.
Teilen: