Alle ThemenSuche
powered by

Mietminderung bei Bauarbeiten - diese Summe können Sie geltend machen

An Ihrem Haus werden umfangreiche Sanierungsarbeiten durchgeführt, die die Mietqualität erheblich beeinträchtigen. Informieren Sie sich hier, wie Sie eine Mietminderung bei Bauarbeiten erfolgreich durchsetzen.

Weiterlesen

Minderung bei Bauarbeiten einfordern.
Minderung bei Bauarbeiten einfordern. © s.media / Pixelio

Da der Baulärm, der Staub und die vielen Handwerker im und am Haus den Wohnkomfort einschränken, haben Sie unter Umständen ein Anrecht auf eine Mietminderung bei andauernden Bauarbeiten.

Mietminderung richtig durchsetzen

  • Vorschnell sollte eine Mietminderung nicht vorgenommen werden. Der Anspruch auf eine Minderung bei Bauarbeiten hängt von vielen Faktoren ab: Zum einen die Art der Beeinträchtigung, die Dauer der Beeinträchtigung und unter Umständen auch von der Laune des Richters.
  • Grundsätzlich muss Ihnen Ihr Vermieter umfangreiche Bauarbeiten mindestens drei Monate vor Beginn mitteilen und Sie auch darüber aufklären, was gemacht wird und wie lange die Arbeiten andauern. Macht er dies nicht oder nicht richtig, haben Sie auch ein Recht, die Miete angemessen zu mindern.
  • Prinzipiell müssen Mieter Sanierungsarbeiten dulden, wenn sie ordnungsgemäß angekündigt wurden. Sollten die Beeinträchtigungen dennoch eine außergewöhnliche Härte für Sie darstellen, dann sind Sie auch trotz Ankündigung berechtigt, eine Minderung vorzunehmen. So zum Beispiel, wenn eine unnötige Luxusmodernisierung vorgenommen werden soll, die mit erheblichem Lärm für Sie verbunden ist.
  • Zeigen Sie den Mangel Ihrem Vermieter schriftlich an und fordern Sie ihn auf, diesen Mangel kurzfristig zu beheben. Kann er nicht für Abhilfe sorgen, können Sie die einen Teil der Miete zurück behalten.

Bei Bauarbeiten sind folgende Minderungen angebracht

  • Ein Patentrezept für den richtigen Minderungsbetrag gibt es leider nicht, da dieser immer einzelfallabhängig ist. Jedoch können Sie sich Urteile anderer Gerichte zur Hilfe nehmen.
  • Baulärm wird je nach Intensität zwischen 5 % und 60 % bewertet, wobei die 5 % in der Regel in den Fällen ausgeurteilt wurden, in denen der Lärm von einer Nachbarbaustelle ausging und der Vermieter somit keine Einflussmöglichkeiten hatten. Die 60% wurden Mietern zugesprochen, die direkt unter einem Dach lebten, welches gerade saniert werden sollte (AG Hamburg Az 44 C1605/ 86).
  • Wenn ein Baugerüst Ihre Wohnung verdunkelt und die Gefahr wächst, dass Einbrecher nun leichter Ihre Räumlichkeiten betreten können, sind 10 % angemessen (KG Berlin Az 8 U 5875/98).
  • Viele weitere Urteile und Minderungstabellen sind zudem im Internet zu finden. Schauen Sie, dass Sie ein Urteil finden, was Ihrer Situation am nächsten kommt, dann haben Sie gute Chancen, die Minderung dauerhaft durchzusetzen.

Teilen:

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos

Lattenrost einstellen - so schlafen Sie entspannt
Thomas Wirtz
Gesundheit

Lattenrost einstellen - so schlafen Sie entspannt

Um gesund und entspannt schlafen zu können, spielen viele verschiedene Faktoren eine Rolle. Spätes Essen, stickige Luft, die falsche Matratze und falsche Einstellungen des …

Heizungsthermostat richtig wechseln
Achim Günter
Wohnen

Heizungsthermostat richtig wechseln

Wenn Sie nicht dazu bereit sind, hohe Handwerkerrechnungen zu zahlen oder ewig auf einen Reparaturtermin zu warten, müssen Sie anstehende 'Kleinigkeiten' wie das Auswechseln …

Alte Stühle fantasievoll restaurieren
Julia Schmidt
Heimwerken

Alte Stühle fantasievoll restaurieren

Alte Stühle können mit dieser Anleitung neu gestaltet werden. Absolut im Trend ist zurzeit der Shabby Chic, der auch wunderbar zum Landhausstil passt.

Ähnliche Artikel

Schimmel in der Wohnung kann ein Grund für Mietminderung sein.
Antje Wiborg
Immobilien

Mietminderung bei Schimmel - so leiten Sie sie ein

Da es grundsätzlich schwierig ist, die Ursache für den Schimmelbefall einer Wohnung eindeutig festzustellen, landen derartige Streitfälle häufig vor Gericht. Handeln Sie …

Kündigen Sie Mietminderungen wegen Balkonsanierung an.
Britta Jones
Wohnen

Eine Mietminderung wegen Balkonsanierung durchsetzen

Wird in Ihrer Mietwohnung eine Balkonsanierung durchgeführt, so ist Ihr Balkon temporär nicht nutzbar, die Wohnung ist verdunkelt und die Bauarbeiten am Gebäude beeinträchtigen …

Bei einem Mangel besteht das Recht zur Mietminderung.
Kevin Höbig
Wohnen

Berechnung der Mietminderung - Hilfreiches

Nach dem deutschen Mietrecht hat jeder Mieter das Recht, die Miete für die eigene Wohnung zu mindern, wenn ein entsprechender Mangel vorliegt, den er nicht selbst verschuldet …

Schon gesehen?

Wand streichen mit Streifen - so klappt´s
Mona Sudter
Heimwerken

Wand streichen mit Streifen - so klappt's

Weiße Wände in der Wohnung wirken oft ein wenig steril – Farbe muss her! Wer sich nicht auf eine einheitliche Wandfarbe beschränken möchte, hat mit dem Streichen von …

Schranktüren justieren - so gelingt´s
Sascha Pöschl
Heimwerken

Schranktüren justieren - so gelingt's

Ihre Schranktüren hängen schief und lassen sich nicht ordentlich schließen? Den Ärger mit falsch justierten Schranktüren können Sie sofort beseitigen, Sie müssen nur mit …

Das könnte sie auch interessieren

Eine Fototapete zaubert ein Fenster in den Raum, wo keines ist.
Roswitha Gladel
Wohnen

Wanddekoration im Wohnzimmer

Möchten Sie Ihrem Wohnzimmer eine individuelle Note geben? Mit der richtigen Wanddekoration unterstreichen Sie das wohnliche Ambiente des Raums und verleihen ihm einen …

Ein kleines Bad sollte den Platz unter dem Waschtisch als Stauraum nutzen.
Marianne Glatzel-Grabowski
Wohnen

Minibad - Ideen

Minimalismus ist ein Lebensgefühl. Auch aus einem Minibad lässt sich mit den richtigen Ideen eine kleine Wellnessoase zaubern.

Fensterbilder kleben nicht mehr - was tun?
Sonja Mahlich
Freizeit

Fensterbilder kleben nicht mehr - was tun?

Wenn Sie Ihre Fenster dekorieren möchten und zum Beispiel zu den Fensterbildern aus dem letzten Jahr greifen, haben Sie natürlich daran gedacht, Sie in einer Kunststoffhülle …