Alle ThemenSuche
powered by

Mietminderung bei Bauarbeiten - diese Summe können Sie geltend machen

An Ihrem Haus werden umfangreiche Sanierungsarbeiten durchgeführt, die die Mietqualität erheblich beeinträchtigen. Informieren Sie sich hier, wie Sie eine Mietminderung bei Bauarbeiten erfolgreich durchsetzen.

Weiterlesen

Minderung bei Bauarbeiten einfordern.
Minderung bei Bauarbeiten einfordern. © s.media / Pixelio

Da der Baulärm, der Staub und die vielen Handwerker im und am Haus den Wohnkomfort einschränken, haben Sie unter Umständen ein Anrecht auf eine Mietminderung bei andauernden Bauarbeiten.

Mietminderung richtig durchsetzen

  • Vorschnell sollte eine Mietminderung nicht vorgenommen werden. Der Anspruch auf eine Minderung bei Bauarbeiten hängt von vielen Faktoren ab: Zum einen die Art der Beeinträchtigung, die Dauer der Beeinträchtigung und unter Umständen auch von der Laune des Richters.
  • Grundsätzlich muss Ihnen Ihr Vermieter umfangreiche Bauarbeiten mindestens drei Monate vor Beginn mitteilen und Sie auch darüber aufklären, was gemacht wird und wie lange die Arbeiten andauern. Macht er dies nicht oder nicht richtig, haben Sie auch ein Recht, die Miete angemessen zu mindern.
  • Prinzipiell müssen Mieter Sanierungsarbeiten dulden, wenn sie ordnungsgemäß angekündigt wurden. Sollten die Beeinträchtigungen dennoch eine außergewöhnliche Härte für Sie darstellen, dann sind Sie auch trotz Ankündigung berechtigt, eine Minderung vorzunehmen. So zum Beispiel, wenn eine unnötige Luxusmodernisierung vorgenommen werden soll, die mit erheblichem Lärm für Sie verbunden ist.
  • Zeigen Sie den Mangel Ihrem Vermieter schriftlich an und fordern Sie ihn auf, diesen Mangel kurzfristig zu beheben. Kann er nicht für Abhilfe sorgen, können Sie die einen Teil der Miete zurück behalten.

Bei Bauarbeiten sind folgende Minderungen angebracht

  • Ein Patentrezept für den richtigen Minderungsbetrag gibt es leider nicht, da dieser immer einzelfallabhängig ist. Jedoch können Sie sich Urteile anderer Gerichte zur Hilfe nehmen.
  • Baulärm wird je nach Intensität zwischen 5 % und 60 % bewertet, wobei die 5 % in der Regel in den Fällen ausgeurteilt wurden, in denen der Lärm von einer Nachbarbaustelle ausging und der Vermieter somit keine Einflussmöglichkeiten hatten. Die 60% wurden Mietern zugesprochen, die direkt unter einem Dach lebten, welches gerade saniert werden sollte (AG Hamburg Az 44 C1605/ 86).
  • Wenn ein Baugerüst Ihre Wohnung verdunkelt und die Gefahr wächst, dass Einbrecher nun leichter Ihre Räumlichkeiten betreten können, sind 10 % angemessen (KG Berlin Az 8 U 5875/98).
  • Viele weitere Urteile und Minderungstabellen sind zudem im Internet zu finden. Schauen Sie, dass Sie ein Urteil finden, was Ihrer Situation am nächsten kommt, dann haben Sie gute Chancen, die Minderung dauerhaft durchzusetzen.

Teilen:

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos

Haus streichen: welche Farbe? - Entscheidungshilfe
Günter Schulz
Wohnen

Haus streichen: welche Farbe? - Entscheidungshilfe

Streichen Sie Ihr Haus neu, ist es gar so einfach, zu entscheiden, welche Farbe Sie dafür nehmen sollen. Sie haben die Qual der Wahl und müssen dabei immer bedenken, dass eine …

Alte Möbel restaurieren - eine Anleitung
Irene Bott
Freizeit

Alte Möbel restaurieren - eine Anleitung

Dachbodenfund oder Schnäppchen vom Flohmarkt? Häufig kann es sich lohnen, alte Möbel zu restaurieren. Aufwändige Verfahren wie Schelllackpolitur oder Furnieren sollten Sie …

Vorhang selber nähen - Anleitung
Dr. Kathrin Kiss-Elder
Freizeit

Vorhang selber nähen - Anleitung

Vorhänge sind einer dieser Einrichtungsgegenstände, die schon oft von Designern für tot erklärt wurden und die gerade deshalb länger leben. Weil Vorhänge eben recht einfach zu …

Ähnliche Artikel

Schnee auf dem Bildschirm ist ärgerlich.
Petra Schulz
Unterhaltungselektronik

Mietminderung: Fernsehempfang gestört - Wissenswertes

Der gestörte Fernsehempfang in einer Mietwohnung ist ein Grund zur Mietminderung. Auch wenn er nicht die gleiche Bedeutung hat wie eine kaputte Heizung, defekte Wasserleitungen …

Bei einem Mangel besteht das Recht zur Mietminderung.
Kevin Höbig
Wohnen

Berechnung der Mietminderung - Hilfreiches

Nach dem deutschen Mietrecht hat jeder Mieter das Recht, die Miete für die eigene Wohnung zu mindern, wenn ein entsprechender Mangel vorliegt, den er nicht selbst verschuldet …

Schon gesehen?

Wand streichen mit Streifen - so klappt´s
Mona Sudter
Heimwerken

Wand streichen mit Streifen - so klappt's

Weiße Wände in der Wohnung wirken oft ein wenig steril – Farbe muss her! Wer sich nicht auf eine einheitliche Wandfarbe beschränken möchte, hat mit dem Streichen von …

Schranktüren justieren - so gelingt´s
Sascha Pöschl
Heimwerken

Schranktüren justieren - so gelingt's

Ihre Schranktüren hängen schief und lassen sich nicht ordentlich schließen? Den Ärger mit falsch justierten Schranktüren können Sie sofort beseitigen, Sie müssen nur mit …

Das könnte sie auch interessieren

Lila und Weiß wirken kombiniert frisch und freundlich.
Heike Nedo
Wohnen

Kinderzimmer in Lila und Flieder gestalten

Nicht immer gefallen die Kinderwünsche ihren Eltern. Wenn die Tochter ihr Zimmer in Lila und Fliederfarben gestalten möchte, heißt es abwägen, was möglich und sinnvoll ist. …

Rauchmelder ausschalten - so geht's
Martin Lembke
Wohnen

Rauchmelder ausschalten - so geht's

Im Normalfall sollten Sie einen Rauchmelder niemals ausschalten. In gewissen Situationen kann das Abschalten aber erforderlich sein.