Alle Kategorien
Suche

Mietkauf bei Immobilien - diese Möglichkeiten stehen zur Verfügung

Die meisten Deutschen träumen von den eigenen vier Wänden. Möglichkeiten zur Finanzierung von Immobilien gibt es daher auch zahlreiche. Neben der traditionellen Immobilienfinanzierung gibt es unter anderem die Variante Mietkauf. Bei dieser Variante sollte Sie immer einen Blick auf die vollständigen Finanzierungskosten und etwaige Risiken werfen.

Mietkauf einer Wohnung - teure  Finanzierung mit gewissem Risiko
Mietkauf einer Wohnung - teure Finanzierung mit gewissem Risiko

Bei einem Mietkauf wird für ein jeweiliges Vorhaben zunächst ein Mietvertrag abgeschlossen. Gleichzeitig erhalten Sie das Recht, die Wohnung oder das Haus nach einer bestimmten Anzahl von Jahren zu erwerben. 

Alternative Finanzierungslösung - Mietkauf bei Immobilien

Der Mietkauf ist eine besondere Form der Immobilienfinanzierung. Der Kaufpreis wird nicht sofort und vollständig an den Verkäufer entrichtet. Vielmehr werden Immobilien zunächst gemietet. 

  • Im Vertrag können Festlegungen getroffen werden, dass Sie als Mieter eine Wohnung nach einigen Jahren kaufen werden (echter Mietkauf) beziehungsweise können (Optionskauf). 
  • Die Miete beinhaltet meist neben den allgemeinen Mietkosten (Kaltmiete plus Betriebskosten) eine bestimmte Summe, die auf den Verkaufspreis angerechnet wird.
  • Der vollständige Kaufpreis wird am Laufzeitende mit einer entsprechenden Schlussrate beglichen. Mittlerweile gibt es auch die Variante Anzahlung und zeitlich festgelegte Mietzahlung.
  • Die Vertragsgestaltung kann viele weitere Besonderheiten enthalten. Hierbei geht es um die Miethöhe, die Anrechnung von Mietzahlungen auf den Kaufpreis, Haftungsfragen bei Schäden und dergleichen.

Wenn Sie sich vor unwirksamen Klauseln oder zu hohen monatlichen Mietzahlungen schützen möchten, unterschreiben Sie keinen Vertrag, den sie nicht vorher einem Mietsachverständigen und Rechtsexperten vorgelegt haben.

Optionskauf - mehr Sicherheit und Flexibilität

Die Risiken bei einem Mietkauf werden zum Zeitpunkt der Fälligkeit der Schlussrate deutlich. Alle bis dato geleisteten Zahlungen (Tilgungsleistungen, Zinszahlungen) zum Kauf von Immobilien werden hinfällig, wenn Sie aus irgendeinem Grund das Objekt nicht übernehmen wollen oder können.

  • Sollten Sie die Schlussrate finanzieren müssen, kann Ihr Kreditwunsch abgelehnt werden. Womöglich haben Sie dann 25 Jahre lang umsonst hohe Mieten gezahlt.
  • Im Gegensatz zum klassischen Mietkauf steht das Modell Optionskauf, welches es wiederum in mehreren Varianten gibt. In jedem Fall möchten Verkäufer das finanzielle Risiko für Käufer begrenzen.
  • Bei einer speziellen Optionskaufvariante können Sie eine Ansparsumme zwischen 10.000 und 200.000 Euro einbringen. Eigentümer werden Sie nach einer 25-jährigen Mietphase. Der Mietpreis ist in dieser Zeit fest. Jedoch bleiben die sich mit der Zeit erhöhenden Betriebskosten ein durchaus ernst zu nehmendes Kostenrisiko.
  • Sie können den Vertrag unter Einhaltung der Kündigungsfrist kündigen. Den jährlichen Mietzins erhält der Verkäufer. Sie bekommen Ihr Ansparkapital zurück. 
  • Eine Eintragung als Eigentümer in das Grundbuch erfolgt erst bei Zahlung der Schlussrate. 

Mietkauf ist also für gut verdienende Personen mit geringem Eigenkapital eine durchaus interessante Finanzierungsalternative, wenn auch nur eine Notlösung. Aufgrund hoher Mieten ist diese Finanzierungsform teurer als die klassische Immobilienfinanzierung. Potenzielle Käufer sollten nach Möglichkeit letztgenannte Finanzierung anstreben.

Teilen: