Alle Kategorien
Suche

Microsoft für Studenten - so gelangen Sie an die freien Versionen

Die Microsoft-Programme sind für den Office-Bereich von zentraler Bedeutung, sind jedoch keine Freeware. Es gibt jedoch Möglichkeiten, diese für Studenten kostenfrei zu erwerben.

Manche kostenpflichtigen Programme können Sie als Lernzubehör gratis erhalten.
Manche kostenpflichtigen Programme können Sie als Lernzubehör gratis erhalten.

Die zur Auswahl stehende Microsoft-Software

  • Microsoft ist bekannt für die Herstellung des Windows-Betriebssystems sowie auch des Office-Pakets. Daneben gibt es noch eine Reihe weiterer Programme - deren Gemeinsamkeit in der Regel ein nicht zu knapper Preis ist.
  • Gerade die Profiversionen können weit in dreistellige Beträge reichen.
  • Microsoft vergibt nun eine breite Ansammlung seiner Programme, wie beispielsweise die Windows-Betriebssysteme oder aber die Office-Pakete, kostenfrei, sofern Sie einige Vorbedingungen erfüllen.
  • Eine davon ist, dass Sie sich beispielsweise zur Riege der Studenten zählen dürfen, wobei hier einige Vorbedingungen gelten.

Was Studenten beachten sollten

  • Nicht jeder Student wird von Microsoft mit einer Gratisversion des jeweiligen Programms bedacht. Zunächst sollten Sie natürlich wissen, dass es sich bei diesen Programmversionen übrigens nur um abgespeckte Software handelt.
  • Für die Profiversionen wird immer noch ein kostenpflichtiges Update notwendig.
  • Eine erste Bedingung ist nun, dass Sie Student sind und auch an einer Hochschule eingeschrieben sind. Dies ist insofern recht unproblematisch.
  • Wichtiger zeigt sich das Verhältnis zwischen der Hochschule insgesamt oder den einzelnen Fakultäten zu den Microsoft-Projekten.
  • Denn hier ist die erste zwingende Voraussetzung, dass überhaupt Lizenzverträge zu dem Unternehmen bestehen. Diese sorgen dafür, dass die Produkte von Microsoft entweder kostengünstiger oder aber völlig kostenlos an ausgewählte Studenten verteilt werden können.
  • Gerade die kostengünstige Variante gilt dabei normalerweise für die gesamte Hochschule. Eine Ausnahme stellt hingegen das sogenannte MSDNAA-Programm dar, welches jedoch vor allem von naturwissenschaftlichen Gängen oder aber Bereichen der Mathematik und Informatik genutzt wird.
  • Hierbei sind also die Fakultäten selbst verantwortlich.

Wie Sie an die Software gelangen

  1. Wenn Sie nun Student und sich nicht im Klaren über die Programme oder Bedingungen Ihrer Hochschule sind, fragen Sie bei dieser bzw. Ihrer Fakultät zunächst nach.
  2. Anschließend beantragen Sie einen Zugang zu den Servern von Microsoft, den Sie nach einigen Tagen erhalten sollten und mit dessen Daten Sie sich einloggen können.
  3. In der Folge, solange wie Ihr Zugang währt, können Sie nun Betriebssysteme oder Office-Pakete kostenfrei herunterladen und die jeweiligen Vollversionen nutzen.
Teilen: