Alle Kategorien
Suche

Micro-SIM-Karte für Prepaid zurechtschneiden

Wenn Sie eines der neueren Smartphones mit Micro-SIM-Karte haben, können Sie diese aus einer normalen SIM-Karte ausschneiden. Besonders Prepaid-Karten im Geschäft sind meist nur in dem größeren Format erhältlich.

SIM-Karten werden meist so ausgeliefert.
SIM-Karten werden meist so ausgeliefert.

Was Sie benötigen:

  • Küchenschere oder Cutter
  • Schablone

Was ist eine Micro-SIM-Karte?

SIM-Karten sind Micro-Chips, die auf einem Plastikkartenträger aufgebracht sind und Informationen zum Mobilfunkanbieter und Daten wie Telefonnummer etc. enthalten. Außerdem können auf ihnen SMS und Kontakte abgespeichert werden.

  • Ursprünglich waren diese SIM-Karten so groß wie Checkkarten, sie wurden jedoch mit der Entwicklung kleinerer Mobiltelefone schnell zu groß, sodass man sich entschloss, einiges vom Plastik wegzuschneiden. Die Mini-SIM-Karte war geboren.
  • Je mehr Technik in immer kleinere Geräte verpackt werden sollte, umso mehr versuchte man, weiter an Platz zu sparen und die SIM-Karten wurden zu sogenannten Micro-SIM-Karten. Mittlerweile gibt es sogar die Nano-SIM, an der fast gar kein Plastik mehr ist. Der Chip blieb jedoch immer gleich groß.

So schneiden Sie eine Prepaid-Karte für Ihr Smartphone zurecht

Wenn Sie die Micro-SIM nicht durch eine vorhandene Perforation in der gewünschten Größe herausbrechen können, ist es möglich, die gewünschte Größe selber zurechtzuschneiden.

  1. Schauen Sie sich womöglich eine alte vorhandene Micro-SIM-Karte an, dann wissen Sie, wie Ihre Karte später aussehen muss. Achten Sie beim Zuschneiden aber auf jeden Fall darauf, sehr präzise zu arbeiten, damit später alles richtig sitzt.
  2. Laden Sie sich aus dem Internet eine Schablone herunter, z. B. von der Internetseite des Computermagazins Chip. Dort bekommen Sie auch gleich noch einmal eine Anleitung mitgeliefert.
  3. Achten Sie beim Ausdrucken darauf, die pdf-Datei nicht vergrößert oder verkleinert zu drucken, sondern im originalen Format. Dies können Sie nach dem Ausdrucken überprüfen, indem Sie die Mini-SIM auf das entsprechend ausgedruckte Feld legen.
  4. Dann schneiden Sie die Prepaid-Karte auf das Micro-Format zu. Verwenden Sie hierfür eine stabile und scharfe Schere. Zur Not geht es auch mit einem Cutter-Messer, dann sollten Sie aber am besten auch ein Stahllineal verwenden.
  5. Zum Schluß testen Sie, ob die Karte in den Micro-SIM-Slot Ihres Telefons passt. Im Zweifelsfall schneiden Sie anfangs lieber etwas größer aus und arbeiten nach, als gleich zu viel wegzuschneiden.

Sie sehen, Sie können selber Ihre Prepaid-Karte zurechtschneiden, sollte Ihr Provider Ihnen keine geben können. Selbstverständlich können Sie genauso die Nano-SIM für Applegeräte herstellen.

Teilen: