Alle Kategorien
Suche

"Mia San Mia" - was heißt das?

„Mia san Mia“ - ein Ausdruck, mit dem vor allem deutsche Fußballfans immer wieder in Berührung kommen. Doch was genau heißt dieser kleine Satz eigentlich und wo hat er seinen Ursprung?

"Mia san mia" - traditionelle Kleidung in Bayern
"Mia san mia" - traditionelle Kleidung in Bayern

„Mia san Mia, Mia san Bayern!“

  • Richtig, der Ausdruck „Mia san Mia“ wird in erster Linie mit dem FC Bayern München im deutschen Fußball in Verbindung gebracht. Während dieser Ausdruck im ersten Moment eigentlich nichts weiter heißt als „wir sind wir“, so steckt auf den zweiten Blick doch einiges mehr dahinter.

  • Während die Bayern im Fußball von einigen als „erfolgreich“ bezeichnet werden, nennen andere sie einfach nur „arrogant“. Beides kann nachvollzogen werden, wobei Letzteres für viele mit dem Satz „Mia san Mia“ auf den Punkt gebracht wird.

  • „Mia san Mia“ aus der Sicht der Bayern heißt, dass man sich von keinem anderen Verein beeindrucken lässt, schon gar nicht lässt man sich beeinflussen. Die Bayern haben ihren eigenen Kopf, ihren Stolz und die Verbindung zu ihrer Heimat. Die Bayern sind die Bayern.

Was der Satz darüber hinaus heißt

Wie eben erklärt werden Sie den Satz „Mia san Mia“ vermutlich in erster Linie aus der Welt des Fußballs kennen. Doch wird der Satz auch außerhalb des Sports genutzt?

  • „Mia san Mia“ ist inzwischen so verbreitet, dass es die Einstellung vieler Bayern in den verschiedensten Lebensbereichen ist. Denn alleine der Dialekt in diesem kleinen Satz heißt für viele „Heimat“ - und die Bayern können sich definitiv gut mit ihrer Heimat identifizieren.

  • Wenn Sie schon einmal auf dem Oktoberfest waren oder Bilder davon in Zeitung oder Fernsehen gesehen haben, wissen Sie, dass die meistern Besucher dort Lederhosen und Dirndl tragen. Woran liegt das? Es ist eine Art Stolz und ein Zeichen der Heimat. Dass man sonst nirgendwo auf der Welt Lederhosen trägt, stört niemanden, denn „Mia san Mia“.

Entsprungen aus der Welt des Fußballs ist „Mia san Mia“ heute längst kein rein sportlicher Ausdruck mehr, sondern ein teilweise etwas sturer und dickköpfiger Ausdruck für die Mentalität vieler Bayern.

Teilen: