Alle Kategorien
Suche

Method Feeder - angeln Sie wie ein Profi

Jeder Angler träumt von einem kapitalen Fang. Die englischen Angler haben ihre Träume in die Tat umgesetzt. Mit dem Method Feeder haben Sie die besten Chancen, einen der ganz großen Fische beim Grundangeln zu ködern.

Moderne Ausstattung ist wichtig.
Moderne Ausstattung ist wichtig.

Was Sie benötigen:

  • Method Feeder
  • Futter
  • Karpfenhaken mit Haar
  • Köder

Angelprofis verlassen sich nicht nur auf ihr Glück, sondern nutzen die englischen Method Feeder zum Erfolg.

Wissenswertes zum Method Feeder

  • Entwickelt haben den Method Feeder die Engländer. Dieser speziell geformte Futterkorb eignet sich ideal, wenn Sie Grundangeln auf Karpfen bevorzugen. Er erleichtert nicht nur den Karpfenfang, er ist sogar ganz besonders erfolgreich, um die richtig großen Exemplare zu angeln.
  • Der Method Feeder ist auch bei anderen Fischarten eine kluge Entscheidung. Alle großen Fische wie Brassen oder Schleihen können Sie mit dem Method Feeder gut angeln.
  • Von der Form her ähnelt der Feeder einem abgerundeten Kegel mit drei flügelförmigen Gittern. Die Kegelspitze zeigt nach oben und in der Mitte verläuft eine Achse, auf der sich das Blei mit dem idealen Gewicht von 60 g befindet. In dieser Achse verläuft ebenfalls die Innenführung für die Angelschnur.
  • Method Feeder können Sie einzeln oder zusammen mit einer Futterform kaufen. Wenigstens Ihren ersten Method Feeder sollten Sie mit dieser Form zusammen nehmen. Das Futter und der Feeder werden zur Hälfte in die Form gedrückt und so erhalten Sie eine gleichmäßige Futterkugel, in der sich der Method Feeder perfekt versteckt.

Angeln mit dem Method Feeder

  1. Führen Sie Ihre ausreichend starke Angelschnur durch den Method Feeder. Durch die praktische Innenführung ist die Schnur sicher aufgehoben und es können sich keine Knoten bilden.
  2. Unterhalb des Method Feeders wird das Vorfach angeknotet. Haken- und Schnurstärke liegen ganz bei Ihnen und Ihren Erwartungen. Gehen Sie auf Karpfen, nutzen Sie einen Karpfenhaken mit Haar. Wichtig ist hier der Abstand zum Method Feeder, der nicht zu lang sein sollte.
  3. Wenn Sie die Länge nicht im Gefühl haben, hilft Ihnen ein einfacher Test. Dazu legen Sie das Vorfach einfach nach oben auf den Method Feeder. Es darf nur so lang sein, das es in den Futterballen auf dem Feeder gedrückt werden kann. Ist es länger und ragt bis auf die Hauptschnur hinauf, müssen Sie es entsprechend kürzen.
  4. Zum Befüllen des Feeders wählen Sie eine klebrige Futtermischung, die sich nicht sofort in ihre Bestandteile auflöst, wenn sie ins Wasser kommt. Auch wenn Sie gerne mit Lebendködern angeln, verzichten Sie für die Futterkugel darauf. Lebendköder wühlen die Kugel auf und lassen sie zu schnell vom Method Feeder abfallen.
  5. Die Form für den Method Feeder wird mit Futter gefüllt und der englische Futterkorb hineingedrückt. So haben Sie die eine Hälfte bereits fertig geformt. Lösen Sie den zur Hälfte bestückten Method Feeder aus der Form. Die andere Seite können Sie nun mit der Hand befüllen und eine gleichmäßige, feste Kugel rund um den Futterkorb formen.
  6. Am Haar des Karpfenhakens wird ein Boilie angebracht, alles nach oben gebogen und in die Futterkugel am Method Feeder gedrückt. Damit ist der Method Feeder fertig und Sie können angeln. Das Gewicht ist anfangs nur etwas ungewohnt, aber das ändert sich bald.

Petri Heil für Ihr Angeln mit dem Method Feeder.

Teilen: