Alle Kategorien
Suche

Metal-Frisuren: Lang oder kurz? - Tipps zum Styling

Harte Musik, harte Jungs und wilde Haare: Das ist das Bild, das die Allgemeinheit von Leuten hat, die Metal-Musik hören. Dabei sind die Frisuren sehr unterschiedlich und nicht immer lang.

Echte Rocker tragen lange Haare.
Echte Rocker tragen lange Haare.

Lang oder kurz - wichtig ist die Pflege

  • Metal-Musik erfordert in der Regel lange Haare. Nur mit einer Mähne macht das Headbanging Spaß. Trotzdem müssen die Frisuren nicht immer lang sein. Auch kurzhaarige Metaller finden sich in der Szene.
  • Wer sich für lange Haare entscheidet, braucht viel Haarpflege, Haarspray, einen guten Schnitt und Haargel.
  • Während früher einfach die Haare nur lang sein mussten, legt der Metaller auch Wert auf einen Cut. Fransig geschnitten lassen sich die Haare wunderbar am Hinterkopf toupieren und mit Gel sowie Haarspray stylen, während die Strähnen am Vorderkopf glatt herunterhängen.
  • Welche Frisur sich für den Einzelnen eignet, hängt auch von der Szene ab, in der man sich bewegt. In der Death Metal- und Metalcore-Szene tragen die Rocker vereinzelt Dreadlocks. Ein Schnitt ist dafür kaum notwendig. Auch der Vokuhila ist ab und an noch vorzufinden. In der Regel tragen Rocker die Haare einfach nur lang und ungekämmt und bändigen diese manchmal mit einem Stirnband à la Axel Rose.

Metal-Frisuren können auch kurz sein

  • Metal-Frisuren sind in der Regel lang. Nur so lässt es sich Headbangen. Trotzdem gibt es auch kurzhaarige Rocker, die durch und durch Metaller sind.
  • Auch hier gilt: Je wilder, desto besser. Etwas längere kurze Haare, die durchgestuft sind, lassen sich hervorragend mit Gel durcheinanderwuscheln. Schwarz gefärbt sieht die Frisur dann noch besser aus.
  • Dasselbe gilt für ganz kurze Haare. Brav geht überhaupt nicht. Eine Metaller-Frisur wirkt nur authentisch, wenn sie ungekämmt und leicht ungepflegt ist. Dabei spielt die Länge der Haare nur eine geringe Rolle. Auch ganz kurze Haare lassen sich wild durcheinander stylen. Den Rest erledigt dann das Outfit.
Teilen: