Alle Kategorien
Suche

Meringue unterschiedlich herstellen - so geht's

Meringues schmecken köstlich und sie sind sogar recht einfach herzustellen. Es gibt die Klassiker aus Zucker und Eiweiß, aber auch kalorienreduzierte Baisers, die das Naschen ohne Gewissensbisse zulassen.

Meringue sind ein locker-luftiger Traum.
Meringue sind ein locker-luftiger Traum.

Was Sie benötigen:

  • 4 Eier
  • 200 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • Lebensmittelfarbe
  • Backpapier
  • Stevia in Pulverform
  • Johannisbrotkernmehl

Meringue sind traumhaft leichte, luftig-lockere Backspezialitäten, die eigentlich nur aus Eiweiß und Zucker bestehen. Doch bei diesen Süßigkeiten, die auch Baisers genannt werden, gibt es verschiedene Zubereitungsmöglichkeiten, die auch im Kaloriengehalt voneinander variieren. Hier erfahren Sie mehr darüber.

So stellen Sie klassische Meringues ganz einfach her

  1. Um Meringues auf die einfachste Weise herzustellen, schlagen Sie zuerst das Eiweiß von vier Eiern schnittfest.
  2. Anschließend heben Sie löffelweise 200 Gramm Zucker unter.
  3. Nun platzieren Sie diese Masse mit einer Spritztülle auf ein mit Backpapier belegtes Backblech.
  4. Backen beziehungsweise trocknen Sie die Meringues bei 110 bis 130 Grad ungefähr eineinhalb Stunden.
  5. Lassen Sie die Meringues im geschlossenen Backofen gänzlich auskühlen und austrocknen.

So bereiten Sie Baisers mit Stevia zu

  1. Stevia ist ein natürliches Süßungsmittel, das nahezu kalorienfrei ist und außerdem von Ernährungsberatern empfohlen wird, weil es die Bauchspeicheldrüse unterstützt und den Insulinhaushalt regulieren soll.
  2. Pulverförmiges Stevia nehmen Sie den Angaben auf der Packung entsprechend anstelle des Zuckers, um es unter das geschlagene Eiweiß unterzuheben.
  3. Um das Fehlen des kristallinen Zuckers auszugleichen, sollten Sie vor dem Backen auch ein bis zwei Esslöffel Johannisbrotkernmehl unter die fertige Meringuemasse heben.

Zum Backen gehen Sie genauso vor, wie oben beschrieben.

Weitere Tipps zum Herstellen von Meringues

  • Um das Eiweiß für die Meringues wirklich schön steif schlagen zu können, hilft es manchmal, eine Prise Salz dem flüssigen Eiweiß hinzuzufügen.
  • Es sollte kein einziges Tröpfchen Eigelb mit in die Schüssel gelangen.
  • Schneebesen beziehungsweise Mixerteile und Schüssel müssen absolut fettfrei sein.
  • Je kälter das Eiweiß ist, desto leichter lässt es sich schlagen.
  • Das Eiweiß sollte so fest sein, dass Sie die Schüssel umdrehen können und sich nichts aus der Schüssel bewegt.
  • Die fertige Masse können Sie in gleich große Teilmengen abteilen und mit Lebensmittelfarbe in verschiedenen Farben einfärben, sodass Sie bunte Meringues erhalten.
Teilen: