Alle Kategorien
Suche

Meringue - Rezept einfach gemacht

Meringue - Rezept einfach gemacht2:01
Video von Bruno Franke2:01

Meringue ist das, was die Franzosen "Baiser" (= Kuss) nennen - weil eine Königin einmal beim Kosten ausgerufen habe: Oh, das ist ja wie ein Kuss. Meringues sind auch als Spanischer Wind bekannt. Dabei handelt es sich um trockenes Schaumgebäck aus zuckrigem Eischnee. Das Rezept ist denkbar einfach. Sie brauchen nur zwei Zutaten, einen Ofen und Geduld.

Zutaten:

  • Eiklar
  • Puderzucker

So bereiten Sie Meringues zu - ein schlichtes Rezept

  1. Sie können Meringues grundsätzlich auf drei verschiedene Weisen zubereiten. Sie können kalt geschlagene Meringues zubereiten. Sie können Ihre Baisermasse warm schlagen oder Sie könnten auch gekochte Baisermasse herstellen - "könnten", denn letztere Zubereitungsart ist in der Regel den professionellen Köchen vorbehalten, da sie für den Privathaushalt zu aufwendig ist.
  2. Trennen Sie das Eigelb vom Eiklar. Achten Sie darauf, dass die Schüssel, in der Sie das Eiklar steif schlagen, sauber und trocken ist. Vor allem dürfen keine Spuren von Fett vorhanden sein. Sie müssen nämlich das Eiklar sehr steif schlagen und das geht schief, wenn das Eiklar nicht ganz rein ist. Es darf auch keinen Rest Eigelb enthalten.
  3. Sieben Sie den Puderzucker, falls er klumpig ist. Geben Sie nach und nach Puderzucker in kleinen Mengen zu dem Eiweißschnee, den Sie weiterschlagen. Sie müssen pro Ei etwa 50 g Puderzucker abwiegen.
  4. Legen Sie ein Backblech mit Backpapier aus. Füllen Sie den steifen gesüßten Eischnee in einen Spritzbeutel. Spritzen Sie Baisers auf das Backpapier. Sie können auch einen Löffel nehmen und kleine Baiserhäuflein auf das Backblech setzen, aber gespritzt sieht das Schaumgebäck doch sehr viel dekorativer aus.
  5. Backen Sie Ihre Baisers bei etwa 100 Grad während etwa zwei Stunden. Eigentlich ist es weniger ein Backen als ein Trocknen. Je nachdem, wie dick Ihre Meringues geworden sind, dauert das Trocknen länger oder kürzer.
  6. Es gibt Rezepte, in denen eine weitere Zutat Zitronensaft ist. Das macht Sinn. Denn wenn Sie Ihrer Baisermasse ein wenig Zitronensaft beimischen, wird die Masse fester, denn die Zitronensäure sorgt dafür, dass das Eiklar quillt, wodurch die Masse stabiler wird.
  7. Andere Rezepte sehen noch Farbstoffe oder Kakaopulver oder alle möglichen anderen Zutaten vor, aber das hier vorgestellte Rezept soll ja möglichst einfach sein. Also einfach es einfach machen und die einfachen Meringues einfach essen und die komplizierte Welt dabei einfach vergessen - das als kleine augenzwinkernde Genussanleitung.

Das deutsche Lebensmittelbuch legt übrigens genau fest, wie viel Eiklar und wie viel Zucker verwendet werden muss, und zwar mindestens 20 Prozent Eiweiß.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos