Alle Kategorien
Suche

Meridianpunkte - so lernen Sie die wichtigsten

Immer mehr Menschen probieren bei Schmerzen und anderen gesundheitlichen und emotionalen Problemen alternative Verfahren wie Akupunktur oder Akupressur mit großem Erfolg aus. Die Erfolge dieser Methoden beruhen auf der Kenntnissen der Meridianpunkte. Das Tolle dabei ist, dass Sie durch die Behandlung Ihrer Meridianpunkte selbst auf einfache Weise für die Verbesserung Ihrer Gesundheit sorgen können.

Ein Akupunkturdummy zeigt die wichtigsten Meridianpunkte.
Ein Akupunkturdummy zeigt die wichtigsten Meridianpunkte.

Was Sie über Meridianpunkte wissen sollten

  • Die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) lehrt, dass im Körper Energieleitbahnen vorhanden sind, die Meridiane.
  • Durch gezielte Behandlung einzelner Meridianpunkte können Blockaden im Energiefluss gelöst werden. Ungehinderter Energiefluss ist nach der Lehre der TCM Voraussetzung für Gesundheit und Wohlbefinden.
  • Auf Meridiankarten oder Akupunkturdummys können Sie die Vielzahl der Meridiane und Meridianpunkte erkennen.
  • Den einzelnen Meridianpunkten werden bestimmte körperliche und auch emotionale Themen zugeordnet.
  • Durch Stimulierung, z.B. Massage oder Berühren einzelner Meridianpunkte, können Sie Stress abbauen.
  • Am leichtesten lernen Sie die Meridianpunkte in einem Kurs bei einem qualifizierten Lehrer.
  • Für medizinische Laien ist beispielsweise ein "Touch for Health"-Kurs empfehlenswert. Hier lernen Sie nicht nur den Verlauf der Hauptmeridiane, sondern auch ein Verfahren, den kinesiologischen Muskeltest, mit dem Sie feststellen können, welche Meridianpunkte Sie am besten wie lange behandeln, um ein bestimmtes körperliches oder emotionales Problem zu verbessern.

So lernen Sie einige wichtige Akupunkturpunkte

  • Die meisten Meridiane enden oder beginnen an den Finger- oder Zehennägeln, und zwar an der Grenze zwischen Nagel und Gewebe. Diese Stellen nennt man auch Finger- oder Zehennagelfalz.
  • Die Meridianpunkte befinden sich je auf beiden Körperseiten, d.h. hier auf beiden Händen und Füssen.
  • Im Daumennagelfalz (Zeigefingerseite) befindet sich der Endpunkt des Lungenmeridians.
  • Im Zeigefingernagelfalz (Daumenseite) beginnt der Dickdarmmeridian.
  • Im Mittelfingernagelfalz (Zeigefingerseite) endet der Perikardmeridian.
  • Im Ringfingernagelfalz (Kleinfingerseite) beginnt der dreifache Erwärmer-Meridian.
  • Am kleinen Finger (Ringfingerseite) endet der Herzmeridian.
  • Die Meridianpunkte, die an Finger- oder Zehennägeln enden, nennt man auch Tsing-Punkte. Durch Entblockierung der Tsing-Punkte werden Muskeln, Sehnen, Knorpel, Bänder und Haut positiv beeinflusst.
  • Leute, die mit einem Pendel arbeiten, können durch Pendeln an den Anfangs- und Endpunkten der Meridiane an Fingern und Zehen den energetischen Zustand der Meridiane bestimmen.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.