Alle Kategorien
Suche

Mercedes C-Klasse W203 - das sollten Sie beim Kauf beachten

Mit der EInführung der C-Klasse löste Mercedes 1993 die erfolgreiche 190er Reihe, den sogenannten "Babybenz" ab. Die erste Version wurde schließlich im Jahr 2000 abgelöst und die Baureihe W203 wurde eingeführt. Auch sie hielt sich sieben Jahre auf dem Markt. Auch heute noch ist die Baureihe als Gebrauchtwagen ob ihrer hohen Qualität sehr beliebt. Dennoch gibt es auch hier beim Kauf einiges zu beachten.

Stuttgart - Heimat von Mercedes
Stuttgart - Heimat von Mercedes

Was Sie benötigen:

  • Zeit
  • Geduld
  • PC mit Internetverbindung
  • Interesse an der Materie

Die 2. Mercedes C-Klasse - was macht die Baureihe W203 aus?

Mercedes Benz versuchte mit der Baureihe W203, die C-Klasse in neue Dimensionen zu führen, sowohl was das Design als auch die Technik anging. Nach einem Produktionszyklus von sieben Jahren folgte die zweite Baureihe auf den W202, ein Aufbruch in neue technische und optische Dimensionen. Die neue C-Klasse zeichnete sich durch einige Besonderheiten aus:

  • Insgesamt zwölf Motorisierungen mit bis zu 367 PS standen als Benziner zur Auswahl.
  • Acht Dieselmotoren mit Charakteren von sparsam bis sportlich wurden im W203 verbaut.
  • AMG lieferte zwischen 2004 und 2007 das Prunkstück der C-Klasse, der C55 AMG mit 367 PS aus dem 5,4-l-Achtzylinder bot Sportlickeit auf allerhöchstem Niveau.
  • AMG lieferte zwischen 2004 und 2007 das Prunkstück der C-Klasse, der C55 AMG mit 367 PS aus dem 5,4-l-Achtzylinder bot Sportlickeit auf allerhöchstem Niveau.
  • Classic, Elegance und Avantgarde hießen die unterschiedlichsten Ausstattungsvarianten, zusätzlich gab es noch Sondermodelle mit der Bezeichnung SportEdition und SportEdition+.
  • Ab 2005 gab es verbesserte Sechszylindermotoren, welche durch verbesserte Verbrauchswerte und höhere Leistungen bestachen.
  • Der Mercedes-Allradantrieb 4matic war ab 2002 im W203 erhältlich, eine Kombination mit der Siebengangautomatic war nicht möglich.

Mit der neuen C-Klasse konnte Mercedes somit ein hochwertiges Konkurrenzfahrzeug für den Wettbewerb mit dem 3er von BMW und dem A4 von Audi präsentieren.

Der W203 als Gebrauchtwagen - worauf Sie beim Kauf der C-Klasse von Mercedes achten sollten

Hohe Qualität zeichnet die Baureihe W203 aus, dadurch hat die C-Klasse der zweiten Generation auch gerade als Gebrauchtwagen einen sehr guten Ruf. Dennoch gibt es beim Kauf eines gebrauchten Mercedes, wie bei jedem anderen Gebrauchtwagen, eine Menge zu beachten.

  • Bei den Dieselmodellen sind hohe Laufleistungen nicht selten, da die Fahrzeuge oftmals von Vertretern genutzt wurden.
  • Achten Sie in jedem Fall auf ein lückenlos gepflegtes Scheckheft, so können Sie überprüfen, ob das Fahrzeug gut behandelt wurde.
  • Ein Kauf beim Mercedeshändler ist zwar oftmals etwas teurer, jedoch haben Sie hier den Vorteil von sorgsam geprüften Fahrzeugen und zusätzlichen Garantieleistungen.
  • Ein Grundsatz sollte immer gelten - gehen Sie am besten nie alleine zu einem Verkaufsgespräch, sollten Sie nicht so viel Ahnung haben, sollte Ihr Begleiter sich mit dem Kauf und der Technik von Autos auskennen.
  • Setzen Sie sich ein Limit und halten Sie es auch ein.
  • Eine Probefahrt sollte in jedem Fall Bestandteil der Fahrzeugbesichtigung sein, hierbei können Sie sowohl Motor als auch Bremsen, Lenkung und Fahrwerk überprüfen.
  • Wenn Sie eine C-Klasse von einer Privatperson kaufen, so sollten Sie gegebenenfalls auf eigene Kosten beim ADAC ein Gutachten anfertigen lassen, um so sicherzustellen, dass das Fahrzeug technisch in Ordnung und der Preis nicht überzogen ist.

Mit einem Mercedes kauft man immer ein wertstabiles und zuverlässiges Fahrzeug - der W203 als 2. Generation der C-Klasse bildet da keine Ausnahme.

Teilen: