Was Sie benötigen:
  • Kühlelement
  • Kniebandage
  • elastische Binde
  • Sportsalbe
  • Schmerzmittel

Was Sie bei Meniskusschmerzen tun können

Der Meniskus ist eine halbmondförmige Knorpelscheibe im Kniegelenk, die verhindert das Ober- und Unterschenkelknochen aufeinander reiben.

  • Meniskusschmerzen treten nie ohne Grund auf. Entweder ist es durch eine Verletzung im Kniegelenk zu einem Riss oder einem Ausfransen des Meniskus gekommen, oder der Meniskus ist durch Alter oder starke Beanspruchung nicht mehr intakt und kann seine Aufgabe im Kniegelenk nicht mehr richtig erfüllen.
  • Ist der Meniskus stark gerissen oder geschädigt, hilft nur der Gang zum Arzt. Durch eine MRT-Untersuchung kann Ihr Arzt einen genaueren Überblick über Ihr Knie erhalten und feststellen, woher die Meniskusschmerzen kommen. Mit einer Kniegelenkspiegelung, der Arthroskopie, kann ein genauer Befund gestellt werden. Durch diese Methode kann auch eine operative Versorgung des Meniskus erfolgen.
  • Bevor Ihre Meniskusschmerzen diese Maßnahmen notwendig machen, können Sie erst einmal versuchen die Beschwerden zu lindern.
  • Haben Sie sich Ihr Knie verdreht, treten die Meniskusschmerzen akut auf, vielleicht wird das Knie auch dick und warm. In jedem Fall sollten Sie Ihr Bein so wenig wie möglich belasten, um die Meniskusschmerzen nicht noch zu verschlimmern. Legen Sie Ihr Bein hoch und schonen Sie sich einige Tage.
  • Wichtig ist es auch, Ihr Kniegelenk zu kühlen. Das nimmt den ersten, akuten Meniskusschmerz und wirkt einer Schwellung entgegen. Das Kühlelement legen Sie nicht direkt auf die Haut. Wickeln Sie das Kühlelement in ein Tuch bevor Sie es auf Ihr Knie legen.
  • Sie können bei akuten Schmerzen auch ein Schmerzmittel einsetzten. Ihr Apotheke kann Ihnen ein Schmerzmittel empfehlen, das gleichzeitig entzündungshemmend wirkt.
  • Gut bewährt sind auch Zinkleimverbände und Salbenverbände mit einer Sportsalbe. Wenn Sie die Sportsalbe im Kühlschrank aufbewahren, wir die schmerzlindernde Wirkung noch verstärkt. Verwenden Sie für Ihren Salbenverband elastische Binden. So geben Sie Ihrem Kniegelenk etwas mehr Halt.
  • Eine gute Hilfe gegen Meniskusschmerzen sind auch Kniegelenkbandagen. Sie erhalten solche Bandagen in der Apotheke oder im Sanitätshaus.

Halten Ihre Schmerzen an oder ist das Knie sehr dick geschwollen, sollten Sie unbedingt einen Arzt aufsuchen.

Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.