Alle Kategorien
Suche

Mein PayPal-Kontostand - so behalten Sie den Überblick

Mit PayPal können Sie schnelle und sichere Zahlungen vornehmen. Wichtig dabei ist nur, dass Sie den "Mein PayPal Kontostand" regelmäßig prüfen.

Kontostand bei PayPal erfragen
Kontostand bei PayPal erfragen

So überprüfen Sie Ihren Kontostand

PayPal hat sich von eBay abgekoppelt und ist nun ein eigenständiges Unternehmen. Sie können jedoch nach wie vor bei eBay mit PayPal einkaufen. Lediglich die Oberfläche hat sich geändert, sodass Ihnen die nachfolgenden Schritte sicherlich beim Prüfen des Kontostands helfen werden.

1. Auf PayPal einloggen. Um auf "Mein PayPal Kontostand" zu gelangen, gehen Sie auf die Internetseite von PayPal. und loggen Sie sich mit Ihrer Mail-Adresse und dem Passwort ein.

Loggen Sie sich bei PayPal ein.
Loggen Sie sich bei PayPal ein. © Alexandra Sensburg
2. Mein PayPal Kontostand. Nun öffnet sich die Übersichtsseite mit dem Kontostand, letzten Buchungen, hinterlegtem Bankkonto, Informationen zur Kreditkarte und vielem mehr. Klicken Sie auf die Punkte, die Sie interessieren.

Kontoübersicht von PayPal
Kontoübersicht von PayPal © Alexandra Sensburg

3. Kontoaktivitäten prüfen. Klicken Sie oben in der Übersicht auf den Reiter "Aktivitäten". Sie sehen nun alle Buchungen, die Sie getätigt haben. Nutzen Sie die Filter, die Ihnen zur Verfügung stehen. Sie können sich zum Beispiel Buchungen detailliert nach Zeit und Art der Buchungen auflisten und die jeweilige Kundennummer anzeigen lassen.

In der Übersicht für Kontoaktivitäten stehen zahlreiche Filter zur Auswahl
In der Übersicht für Kontoaktivitäten stehen zahlreiche Filter zur Auswahl © Alexandra Sensburg

4. Kontoübersicht auch unterwegs. Rufen Sie mit Ihrem Gerät, zum Beispiel iPhone, iPad, Android Phone, Android Tablet, den Apple App Store oder Google Play Store auf und geben Sie PayPal in das Suchfeld ein. PayPal mobile bietet inzwischen ähnlich umfassende Übersichten, wie Sie diese vom PC gewohnt sind.

PayPal auch unterwegs nutzen, zum Beispiel mit Android oder iOS
PayPal auch unterwegs nutzen, zum Beispiel mit Android oder iOS © Alexandra Sensburg
 

Weitere Möglichkeiten zur Kontoverwaltung bei PayPal

​Sie haben zahlreiche weitere Möglichkeiten, Ihr PayPal-Konto zu verwalten. So können Sie Geld senden und empfangen, das PayPal-Guthaben auffüllen oder Guthaben auf Ihr Bankkonto überweisen. Kommen Sie einmal nicht alleine zurecht, können Sie den Kundenservice von PayPal anrufen, der Ihnen in allen wichtigen Belangen um Ihr virtuelles Konto weiterhelfen kann.

1. Guthaben manuell aufladen. Klicken Sie zur manuellen Überweisung  auf "Geld einzahlen". Nun wird die Bankverbindung und der Verwendungszweck angezeigt. Überweisen Sie den gewünschten Betrag von Ihrem bei PayPal hinterlegten Bankkonto aus.

Geld manuell aufladen
Geld manuell aufladen © Alexandra Sensburg

2. Via giropay aufladen. Klicken Sie auf den Menüpunkt "Mit giropay einzahlen" und Sie werden an giropay weitergeleitet. Von dort wird dann eine automatisierte Online-Banking-Bezahlung  ausgeführt.

Guthaben via giropay aufladen
Guthaben via giropay aufladen © Alexandra Sensburg

3. Geld abbuchen. Wenn Sie auf den Menüpunkt "Geld abbuchen" klicken, werden Sie zu einem Formular weitergeleitet. Geben Sie hier den Betrag an, der von Ihrem Guthaben auf Ihr Bankkonto gebucht werden soll.

PayPal-Guthaben auf Bankkonto buchen
PayPal-Guthaben auf Bankkonto buchen © Alexandra Sensburg

4. Kundendienst kontaktieren. Um den Kundendienst zu kontaktieren, gehen Sie unten links auf den Menüpunkt "Kontakt" und klicken auf "Rufen Sie uns an". Nun öffnet sich ein Popup-Fenster mit der PayPal-Telefonnummer und einer Pinnummer. Den PIN benötigen Sie für Ihren Anruf. 

PayPal anrufen
PayPal anrufen © Alexandra Sensburg

PayPal hat seinen Kunden aufgrund der intuitiven Menüführung auf der Homepage und in den Apps ermöglicht, sich schnell und einfach einen Kontoüberblick zu verschaffen. Da sich regelmäßig immer wieder betrügerische E-Mails im Umlauf befinden, die angeblich von PayPal stammen, ist es sicherer, den Kontostand immer über die Original-Webseite beziehungsweise App zu prüfen und sich nicht über Links in den E-Mails einzuloggen.

Teilen: