Alle Kategorien
Suche

Mein Mann hat mich betrogen - so bewältigen Sie den Schmerz

Ein neuer Parfümduft, den Sie selbst nicht kennen, angebliche Überstunden, die plötzlich gefordert werden und ausweichende Antworten auf eindeutige Fragen - wenn Sie schließlich dahinter kommen, dass Sie Ihr Mann betrogen hat, wird das keine einfache Situation sein.

Ehebruch ist mit Enttäuschungen verbunden.
Ehebruch ist mit Enttäuschungen verbunden.

Eine Beziehung beruht auf Vertrauen. Wird dieses enttäuscht, ist es oft schwer, einen neuen Anfang miteinander zu finden. Wenn Ihr Mann Sie betrogen hat, sind Sie mit Enttäuschung und vielleicht auch Wut beschäftigt und sollten erst einmal für sich selbst klären, wie und ob Sie sich die Beziehung weiter vorstellen können.

Der eigene Mann auf Abwegen

  • Vielleicht haben Sie es schon einmal im Freundes- oder Bekanntenkreis mitbekommen, dass eine Ehefrau von ihrem Mann betrogen wurde. Und vielleicht waren Sie dann sehr verständnisvoll und mitfühlend - aber heimlich auch froh, dass Ihnen das selbst nicht passiert ist.
  • Wenn Sie nun herausfinden müssen, dass Ihr eigener Mann Sie betrogen hat, wird das wahrscheinlich erst einmal starke Gefühle von Enttäuschung und Schmerz auslösen.
  • Die entscheidende Frage ist dann, wie Sie mit diesen Gefühlen umgehen - bzw. ob Sie diese Gefühle zu den bestimmenden Motiven Ihres weiteren Verhaltens Ihrem Mann gegenüber machen.
  • Sie sollten ihm zumindest die Möglichkeit geben, die Situation aus seiner Sicht zu erklären - denn es wird wahrscheinlich auch für Sie einen Unterschied machen, ob es sich um einen einmaligen "Ausrutscher" handelt oder Ihr Mann über Jahre hinweg eine andere Beziehung unterhalten hat.

Betrogen sein und verzeihen können

  • Wenn der erste Schock überwunden ist und Ihr Schmerz und Ihre Trauer immer noch stark sind, dann sollten Sie sich trotzdem überlegen, wie lange Sie sich diesen Gefühlen hingeben wollen.
  • Als Betrogene fühlen Sie sich vielleicht zunächst ohnmächtig - etwas für Sie sehr Verletzendes ist passiert, auf das Sie offenbar überhaupt keinen Einfluss hatten. Wichtig ist, dass Sie aus diesem Gefühl der Ohnmacht wieder herausfinden und sich nicht nur in Ihren negativen Gefühlen vergraben.
  • Wenn es sich um einen einmaligen "Ausrutscher" Ihres Mannes handelt und er Sie aufrichtig um Verzeihung bittet, dann können Sie in dieser Situation vom passiven "Opfer" zum aktiv Handelnden werden. Verzeihen können ist ein Zeichen von Stärke, und wenn Vergebung von Herzen kommt, kann sie Sie von belastenden Gefühlen freimachen.  
  • Wenn Ihr Mann jedoch eine oder mehrere längere Beziehungen neben der Ehe unterhielt - dann sollten Sie sich ernsthaft fragen, ob eine Ehe dann noch Sinn macht. Auch eine Trennung wird mit Schmerzen verbunden sein, doch Sie beenden damit eine Situation, die vielleicht sonst einen dauernden Schmerz bedeuten würde. 

Niemand möchte zum Betrogenen werden - doch Menschen machen nun einmal Fehler. Die Kunst in einer Beziehung ist es, den anderen auch in solch einer Situation nicht nur noch über seine Fehler zu definieren.

Teilen: