Alle Kategorien
Suche

Mein Hund hat Schuppen - was tun?

Stellen Sie fest, dass Ihr Hund Schuppen hat, dann sollten Sie nicht nur über eine äußerliche Behandlung nachdenken. Meist liegt eine Stoffwechselstörung oder Allergie vor, die sich über die Haut bemerkbar macht. Ursachen für Schuppen bei Hunden können ungeeignetes Futter und zu wenig Aufenthalt an der frischen Luft sein.

Leidet Ihr Hund unter Schuppen, sollten Sie sich mit ihm viel an der frischen Luft aufhalten.
Leidet Ihr Hund unter Schuppen, sollten Sie sich mit ihm viel an der frischen Luft aufhalten.

Was Sie benötigen:

  • Nachtkerzenöl
  • Algenpulver
  • Zeit für größeren Auslauf

Äußerliche Behandlung beim Hund

  • Stellen Sie beim Kämmen oder Bürsten fest, dass Ihr Hund unter trockener Haut und trockenen Schuppen leidet, dann wird es sich meist um einen Hund handeln, der zu viel Zeit im Haus verbringt.
  • Hunde benötigen für ein schönes Fell viel Auslauf an der frischen Luft. Sonnenlicht und Regenwasser sorgen für gesunde Haut ohne Schuppen.
  • Sprühen Sie Ihren Hund mit Aloe Vera oder einer Mischung aus Apfelessig und Wasser ein. Beides lässt das Fell glänzen. Für Hunde gibt es ein "Aloe Vera Quick Help Spray", welches außerdem Niem enthält. Damit fördern Sie gesunde Haut und schönes Fell und vertreiben gleichzeitig Parasiten.

Falsche Ernährung hat Schuppen zur Folge

  • Eine Allergie kann durch Zutaten entstehen, die in Fertigfutter enthalten sind. Hunde vertragen oftmals keinen Weizen oder Reis, beides ist jedoch in vielen Futtersorten zu großen Teilen vorhanden. Der Körper reagiert dann nicht nur mit Durchfall, sondern auch mit Hautausschlag und Schuppen.
  • Störungen im Stoffwechsel können auch durch falsche Ernährung ausgelöst werden und Schuppen zur Folge haben. Die kontinuierliche Zugabe von synthetischen Vitaminen sowie Farbstoffen und künstlichen Geschmacksstoffen führt zu Ablagerungen in verschiedenen Organen. Der Hundekörper versucht zu entgiften, was nicht nur über den Magen und Darm, sondern auch über die Haut geschieht. Kahle Stellen und Schuppen sind die Folgen. Unterstützen Sie Ihren Hund mit einer Algenkur und mischen Sie ihm 6 Wochen lang täglich Spirulinapulver ins Fressen.
  • Da bei einer Ernährung mit Fertigfutter dem Hund kaum Fette zugeführt werden, müssen diese zusätzlich gefüttert werden, denn sie sind lebenswichtig. Es gibt diverse gute Öle, die Sie Ihrem Hund ins Futter geben können. Hat Ihr Hund Probleme mit Schuppen, sollten Sie ihm täglich Nachtkerzenöl geben.

    Sollte sich das Allgemeinbefinden Ihres Hundes verschlechtern, so sollten Sie einen Tierarzt aufsuchen. In den meisten Fällen jedoch kann mit einer artgerechten Ernährung und Haltung das Schuppenproblem beseitigt werden.

    Teilen:
    Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.