Alle Kategorien
Suche

Mein Freund unternimmt nichts mit mir - so motivieren Sie Ihren Partner für gemeinsame Unternehmungen

Viele Beziehungen scheitern an dem Problem, dass Freund und Freundin scheinbar keine gemeinsamen Interessen haben und daher nicht wissen, was sie miteinander unternehmen sollen. Wenn Ihr Freund nichts mit Ihnen unternimmt, muss das aber nicht heißen, dass das auf immer und ewig so bleiben wird. Ein paar Ratschläge werden Ihnen sicherlich helfen, den Raum für und die Lust zu gemeinsamen Unternehmungen zu schaffen.

Wenn Ihr Freund nie etwas mit Ihnen unternimmt, liegt oft eine Unstimmigleit in der Beziehung vor.
Wenn Ihr Freund nie etwas mit Ihnen unternimmt, liegt oft eine Unstimmigleit in der Beziehung vor.

Lassen Sie sich nicht durch Ihren Freund verunsichern

  • Wenn Ihr Freund selten etwas mit Ihnen unternimmt, lautet die erste Regel: Lassen Sie sich nicht unnötig davon verunsichern.
  • Wichtig ist sowohl für Sie als auch für Ihren Freund, sich nicht in festgelegten Verhaltensmustern zu verfangen, die dazu führen können, dass Ihr Freund keine Lust auf gemeinsame Unternehmungen verspürt, noch ehe Sie etwas Konkretes vorgeschlagen haben.
  • Wichtig ist es daher, es auch einfach akzeptieren zu können, wenn Ihr Freund von Zeit zu Zeit etwas ohne Sie unternehmen will. Nehmen Sie diesen Wunsch nicht persönlich und lassen Sie sich davon nicht verletzen.
  • Ihr Freund unternimmt mit Sicherheit leichter etwas mit Ihnen, wenn er nicht das Gefühl hat, unter Druck zu stehen. Das gegenseitige Respektieren von individuellen Bedürfnissen spielt dabei eine wichtige Rolle.
  • Indem Sie Ihrem Freund, die Entscheidung zu gemeinsamen Unternehmungen vollkommen selbst überlassen, schaffen Sie Raum für Offenheit und Spontanität. 

Wenn er wirklich nie etwas mit Ihnen unternimmt

  • Wenn Ihr Freund aber so gut wie nie etwas mit Ihnen unternimmt, liegt mit großer Wahrscheinlichkeit eine Unstimmigkeit in der Beziehung vor. In diesem Fall ist es wichtig, offen und ehrlich mit Ihrem Freund über diese Problematik zu reden.
  • Dabei geht es vor allem darum herauszufinden, ob der Grund für die Unlust Ihres Freundes die jeweiligen Aktivitäten und Unternehmungen selbst sind, oder ob andere Gründe vorliegen.
  • In einer harmonischen Beziehung sollten gemeinsame Unternehmungen nicht erzwungen werden müssen. Wenn man etwas miteinander unternimmt, sollte das dem Wunsch beider Beziehungspartner entsprechen.
  • Sie sollten - mit anderen Worten - nicht das Gefühl haben, dass Ihr Freund etwas mit Ihnen unternimmt, nur um Ihnen einen Gefallen zu tun.
  • Derartige "Krisengespräche" verlaufen meist deutlich fruchtbarer, wenn Sie und Ihr Freund sich nicht gegenseitig Vorwürfe machen. Reden Sie vor allem darüber, wie Sie sich selber fühlen, lassen Sie sich gegenseitig ausreden.
  • Versuchen Sie Verständnis für die Empfindungen Ihres Freundes zu entwickeln und erwarten Sie das gleiche auch von ihm. 
Teilen: