Alle Kategorien
Suche

Mehrwertsteuer rausrechnen - so geht's

Mehrwertsteuer rausrechnen - so geht's2:27
Video von Bruno Franke2:27

Die Mehrwertsteuer können Sie aus einem Betrag leicht rausrechnen, indem Sie den Dreisatz benutzen. Vorher müssen Sie allerdings klären, ob der normale oder der ermäßigte Steuersatz berechnet wurde.

Was Sie benötigen:

  • Taschenrechner

Darauf zahlen Sie Mehrwertsteuer

  • Auf fast alle Güter und Dienstleistungen zahlen Sie eine Mehrwertsteuer, die auch Umsatzsteuer genannt wird. Es gibt nur wenige Ausnahmen, die davon befreit sind. Dazu gehören die Miete, Briefporto, Rundfunkgebühren, Auslandsflüge und Honorare für Gesundheitsleistungen wie zum Beispiel für eine Behandlung durch einen Arzt oder Krankengymnasten.
  • Es gibt jedoch zwei unterschiedlich hohe Sätze für die Mehrwertsteuer. Den reduzierten Mehrwertsteuersatz zahlen Sie zum Beispiel auf Nahrungsmittel, Bücher, Zeitungen und Zeitschriften, Blumen oder Tierfutter.
  • Den vollen Mehrwertsteuersatz zahlen Sie auf alle anderen Produkte, die Sie kaufen und auch auf Dienstleistungen, wie zum Beispiel Handwerkerarbeiten.
  • Diese Steuer wird von dem Unternehmen, bei dem Sie etwas eingekauft haben oder das eine Arbeit für Sie gemacht hat, an das Finanzamt weiter gegeben. Von dort wird sie weiter an den Bund, das Land und die Gemeinde verteilt.

Die Umsatzsteuer richtig rausrechnen

  1. Um die Mehrwertsteuer aus dem Betrag, den Sie bezahlt haben, rausrechnen zu können, müssen Sie zunächst einmal wissen, ob Ihnen der ermäßigte oder der normale Mehrwertsteuersatz berechnet wurde. Das steht normalerweise immer auf der Rechnung oder der Quittung, die Sie bekommen haben. Andernfalls können Sie aber auch in der Liste der dem ermäßigten Steuersatz unterliegenden Gegenstände nachsehen. Alle Produkte, die nicht in der Liste stehen, werden mit dem normalen Satz versteuert.
  2. Die Mehrwertsteuer wird immer auf folgende Weise berechnet: Vom Nettobetrag wird ein gewisser Prozentsatz berechnet und dem Nettobetrag hinzugerechnet. Also beispielsweise so: Nettobetrag 50 Euro, davon 19 Prozent macht 9,50 Euro, ergibt 50 + 9,50 = 59,50 Euro inklusive Mehrwertsteuer.
  3. Die 59,50 Euro, die Sie bezahlt haben, entsprechen also anders ausgedrückt 119 Prozent.
  4. Wenn Sie jetzt aus einem Betrag die Umsatzsteuer rausrechnen wollen, benutzen Sie am besten den Dreisatz. Wenn Sie den Nettobetrag berechnen wollen, lautet er 119 % - 59,50 Euro; 100 % - X; und Sie rechnen 100 x 59,50 : 119 = 50 Euro.
  5. Wenn Sie wissen möchten, wie viel Mehrwertsteuer Sie bezahlt haben, schreiben Sie 119 % - 59,50 Euro; 19 % - X; und rechnen 19 x 59,50 : 119 = 9,50 Euro.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos