Alle Kategorien
Suche

Mehrwertsteuer auf Bücher - Wissenswertes zu Umsatzsteuersätzen

In Deutschland gibt es zwar allgemein gültige Steuerregeln. Doch gleichzeitig produzieren diese in nicht wenigen Bereichen des täglichen privaten und wirtschaftlichen Lebens ein gewisses Steuerwirrwar. So zum Beispiel auch, wenn es um das Bezahlen von Drucksachen geht. Während für gleiche Druckerzeugnisse unterschiedlich Mehrwertsteuer anfallen kann, bleibt sie auf Bücher immer bei 7 Prozent.

Bücher sind wichtig - ermäßigte Mehrwertsteuer gerechtfertigt
Bücher sind wichtig - ermäßigte Mehrwertsteuer gerechtfertigt

Bei jeder Mehrwertsteuererhöhung stellt sich für die Verbraucher die Frage, welche Produkte werden teurer und welche nicht. Der in Deutschland geltende Regelsteuersatz wurde Anfang 2007 von 16 Prozent auf 19 Prozent erhöht. Der ermäßigte Steuersatz (7 Prozent) änderte sich nicht.

Mehrwertsteuer auf Bücher - ermäßigter Steuersatz

Buchkäufer und Buchverkäufer kaufen beziehungsweise verkaufen Bücher zum ermäßigten Steuersatz (7 Prozent - Stand 2012). Neben Büchern fällt auch auf andere Kulturgüter, zum Beispiel Eintrittskarten, eine reduzierte Mehrwertsteuer, richtigerweise Bezeichnung Umsatzsteuer, an.

  • Welches Buchprodukt den Anforderungen an ein Kulturgut gerecht werden kann, ist sicher ein Thema zum Streiten. Dennoch sollte man den Staat dafür loben, dass er Lesen als wichtig und förderungswürdig ansieht und den Buchkauf mit dem ermäßigten Steuersatz gestattet.
  • Alles, was zum ermäßigten Mehrwertsteuersatz verkauft werden darf, finden Sie im Umsatzsteuergesetz (Anlage 2, Paragraf 12) gesondert aufgeführt. In der Liste stehen beispielsweise viele Lebensmittel (außer Getränke und Alkohol) und so Dinge wie Blumen, Körperersatzstücke oder lebende Tiere.
  • Kaufen Sie ein Hörbuch, verlangt man von Ihnen die Umsatzsteuer in voller Höhe.Im Sinne des Umsatzsteuergesetzes gilt der Non-Book-Artikel nicht als Buch.

Druckprodukte mit unterschiedlicher Besteuerung

Für ein eigentlich identisches Druckprodukt kann einmal sieben und ein anderes Mal 19 Prozent Steuer fällig werden.

  • So kann es Ihnen passieren, dass Sie bei einer Online-Druckerei für Ihre Bestellungen 19 Prozent Umsatzsteuer zahlen müssen. Diese fällt gewöhnlich bei Werbedrucksachen wie Einladungskarten, Flyer oder Aufklebern an.
  • Die Herstellung von Büchern, beispielsweise Fotobücher, hat immer eine reduzierte Steuer zur Folge. Bei Broschüren gilt das nur, wenn sie nicht mehrheitlich werblichen Zwecken dienen. 

Die deutsche Umsatzsteuergesetzgebung kann durchaus für Schmankerl zum Amüsieren sorgen. So sind Malbücher für Kinder erst einmal mit 7 Prozent Mehrwertsteuer belegt. Zugleich gibt es auf Malbücher für Kinder 19 Steuer, wenn so will es der Gesetzgeber "auf mehr als der Hälfte der Seiten" der Bücher eine Bastelschere eingesetzt wird. 

Teilen: