Alle Kategorien
Suche

Mehlmotten - so werden Sie sie wieder los

Mehlmotten in der Küche zu haben, ist eine lästige Angelegenheit. Da sie überall ihre Eier legen, wird man sie nur schwer wieder los. Was kann man tun, um die Mehlmotten für immer loszuwerden?

So werden Sie Mehlmotten los!
So werden Sie Mehlmotten los!

Was Sie benötigen:

  • Putzmittel (Essigreiniger)
  • Müllsäcke
  • luftdichte Kunststoffbehälter
  • Föhn oder Wasserdampfgerät
  • Mottenfallen
  • Silikon

So bekämpfen Sie Mehlmotten

Es gibt kaum etwas lästigeres, als Mehlmotten in der Küche zu haben. Man wird sie nur schwer wieder los, da sie überall ihre Eier ablegen und somit immer wieder neue Mehlmotten nachkommen.  Mehlmotten vestecken sich oft in Mehl, Haferflocken, Müsli oder Brot. Sind Sie dann einmal im Vorratsschrank, befallen sie alle offenen Lebensmittel und nisten sich in Schrankritzen ein. Um Mehlmotten erst gar nicht die Chance zu geben, sich zu verbreiten, ist es wichtig, alle nicht völlig luftdicht verpackten Lebensmittel sofort nach dem Kauf in mit Gummiringen luftdicht verschlossene Plastikdosen zu füllen.

  • Um Mehlmotten wirkungsvoll zu bekämpfen, ist es wichtig, sofort zu handeln, wenn man die erste Motte sieht. Räumen Sie Ihren Vorratsschrank komplett aus und schmeißen möglichst viele Lebensmittel weg.  Werfen Sie so viel wie möglich weg, nicht nur die angebrochenen Packungen, sondern auch geschlossene, die z.B. aus Pappe oder Papier sind. Werfen Sie die Lebensmittel weg, verschließen die Mülltüte und schmeißen diese sofort in die Mülltonne außerhalb Ihrer Wohnung.
  • Falls Sie noch Lebensmittel im Schrank haben, untersuchen Sie diese genau auf Mottenbefall hin. Wie gesagt, Mehlmotten sind hartnäckig. Daher empfiehlt es sich, wirklich alles wegzuwerfen. Viele Verpackungen sind nicht so dicht, wie man denkt und die Motten können sich auch durch einige Verpackungen fressen.
  • Ist Ihr Vorratsschrank ausgeräumt, putzen Sie diesen mit heißem Wasser und Essigreiniger aus! Legen Sie besonderen Wert auf Löcher und Ritzen in Ihren Schränken! Hier verstecken sich die Mehlmotten oder legen Ihre Eier ab.
  • Reinigen Sie die gesamte Küche, untersuchen alle Schränke und reinigen alle Ritzen!
  • Motteneier bekämpft man vor allen Dingen mit Hitze. Daher ist es gut, mit einem Wasserdampfgerät die Ritzen und Löcher zu reinigen, in denen sich die Eier der Mehlmotten verstecken.
  • Wenn Sie kein Wasserdampfgerät besitzen, können Sie auch, nach dem Reinigen und Trocknen, mit dem Föhn auf höchster Stufe, mindestens 5 Minuten lang, in die Ritzen und Löcher pusten, um die Eier durch Hitze abzutöten.
  • Hilfreich, wenn auch etwas aufwändig, ist es, danach alle Ritzen und Löcher mit Silikon abzudichten.
  • Hängen Sie zusätzlich Mottenfallen auf!
  • Reinigen Sie im Winter stets alle Ritzen Ihrer Schränke gründlich aus und kontrollieren Sie regelmäßig alles auf Mottenbefall.
  • Wenn Sie über Monate hinweg Mehlmotten in der Küche haben und all diese Ratschläge keinen Erfolg gebracht haben, ist die Eierquelle der Mehlmotten vielleicht an einer anderen Stelle, als Sie vermuten.  Sie sollten in diesem Fall einen Kammerjäger rufen, um die Mehlmotten endgültig auszurotten.
Teilen: