Alle Kategorien
Suche

Meersalz und seine Verwendung richtig kennen

Ist Meersalz wertvoller als anderes Salz? Was ist Fleur de Sel, was ist Sel Gris? Wie viel Jod enthält es? Da Sie ohne Salz kaum ein Gericht zubereiten können, sollen hier einige Fragen zum Thema Meersalz beantwortet werden.

Salz ist ein kostbares Gut.
Salz ist ein kostbares Gut.

Schon das Wort Meersalz lässt viele Menschen vom Urlaub an der See träumen. Der Geschmack von Salz auf den Lippen ist plötzlich da, und man ist geneigt zu glauben, Meersalz kann nur besser sein als jedes andere Salz. Aber stimmt das wirklich?

Salz aus dem Meer - was Sie wissen sollten

  • Ist Meersalz gesünder oder wertvoller als anderes Salz? Nein, ist es nicht. So enttäuschend es klingt, aber auch Meersalz besteht zu 95 bis 98 Prozent aus Natriumchlorid. Allerdings enthält es in geringen Mengen Salze von Kalium und Magnesium. In Bezug auf unseren täglichen Verbrauch von Salz können Sie diese Spuren aber vernachlässigen. 
  • Meersalz ist keine Qualitätsbezeichnung, sondern bezieht sich lediglich auf die Herkunft des Salzes. Wenn Sie aus dem Meer gewonnenes Speisesalz kaufen, ist es zum überwiegenden Teil gewaschen und industriell hergestellt. Sie können es von anderem Speisesalz geschmacklich nicht unterscheiden.
  • Leider stimmt es auch nicht, dass in Meersalz besonders viel Jod enthalten ist. Wenn doch, so wurde es ihm zugesetzt. Der Glaube, wenn in Fisch viel Jod enthalten ist, so ist es auch bei Meersalz so, stimmt nicht. 
  • Allerdings können Sie auch ganz besondere Meersalze kaufen, die qualitativ wirklich sehr hochwertig sind. Es sind die Salze "Fleur de Sel" und "Sel Gris".

Besonderes Meersalz: Fleur de Sel

  • "Fleur de Sel" ist ein Salz, welches durch die Verdunstung von Meerwasser entsteht. An besonders heißen und windstillen Tagen kristallisiert an der Oberfläche der Saline eine dünne Schicht aus. Sie wird per Hand mit einem Werkzeug aus Holz abgeschöpft. Diese feinen Salzkristalle sind tatsächlich etwas Besonderes.
  • "Fleur de Sel" ist die französische Bezeichnung. In Spanien (Ibiza und Mallorca) und Portugal heißt es "Fleur de Sal". Wenn Sie einem leidenschaftlichen Koch ein solches Salz schenken, wird er es zu schätzen wissen. 
  • Als naturbelassenes Salz hat "Fleur de Sel" einen höheren Wassergehalt als industriell hergestellte Salze. Es schmeckt etwas weniger salzig und wird gerne zum Nachsalzen verwendet. Zum Kochen von Nudeln und Kartoffeln reicht einfaches Meersalz, da Sie das Kochwasser weggießen. "Fleur de Sel" verwenden Sie besser für Speisen, in denen das Salz erhalten bleibt. Für Salate, Capriccios und Kurzgebratenes, wie Filet eignet sich "Fleur de Sel" als hochwertiges Meersalz besonders.
  • Ein weiteres hochwertiges Salz ist "Sel Gris". Auch dieses entsteht durch Verdunsten von Meerwasser. "Sel Gris", zu Deutsch "Graues Salz", sind die Salzkristalle, die sich unter der feinen Schicht "Fleur de Sel" bilden. Sie enthalten oft Spuren von Tonerde und von einer einzelligen (abgestorbenen) Alge, wodurch die graue Farbe entsteht. Es ist hervorragend für das Garen von Fleisch und Fisch in einer Salzkruste geeignet.
Teilen: