Alle Kategorien
Suche

Meer und Berge richtig malen - so geht's mit Aquarell

Sie haben mit einem neuen Hobby begonnen - dem Aquarellmalen. Bis jetzt haben Sie hauptsächlich Blumen und Blumensträuße gemalt, doch nun wollen Sie Landschaftsbilder mit Meer und Bergen zeichnen.

Meer und Berge sind beliebte Motive.
Meer und Berge sind beliebte Motive.

Was Sie benötigen:

  • Aquarellblock
  • Pinsel
  • Aquarellfarben
  • Foto

In einer Aquarellzeichnung Meer und Berge malen

Aquarellmalerei ist ein sehr schönes kreatives Hobby. Als Anfänger können Sie Fotos zur Motivsuche verwenden. Suchen Sie sich ein Foto oder ein Bild aus einer Zeitschrift oder dem Computer mit Meer und Bergen heraus, welches Sie als Aquarell malen möchten.

  1. Suchen Sie sich die passenden Aquarellfarben heraus und legen sich alle Utensilien zum Malen zurecht. Zuerst belegen Sie Ihren Tisch mit einer Wachstuchdecke, damit Ihr Tisch keine Wasserflecke bekommt. Dann nehmen Sie sich den Aquarellzeichenblock, die Pinsel, ein Wasserschälchen und die Aquarellfarben und stellen sich alles zurecht.
  2. Nun beginnen Sie mit den Bergen. Dazu nässen Sie die obere Hälfte des Aquarellblattes mit Wasser an. Sie beginnen damit, mit Farbe die dunkleren Ansichten der Berge zu zeichnen. An den helleren Stellen nehmen Sie sehr wenig Farbe.
  3. Verwenden Sie zuerst ein dunkleres Braun und werden an den Spitzen der Berge immer heller, da dort die Sonne die Bergspitzen bescheint. Die Bergspitzen sind dann fast weiß und heben sich vom hellen blauen Himmel ab. Hierfür nehmen Sie nur ganz wenig blaue Farbe auf den Pinsel und lassen die Farbe in viel Wasser verlaufen.
  4. Dann zeichnen Sie das Meer. Ein ruhiges Meer ist fast ganz glatt in nur einer Farbe. Aber aufregender wird Ihr Bild durch einige kleine weiße Wellenkämme. Hierfür wässern Sie nun die untere Hälfte des Aquarellblattes. Nun nehmen Sie ein etwas helleres Blau auf den Pinsel auf und tupfen kleine Wellenlinien auf das Bild und lassen die Farbe im Wasser verlaufen.
  5. Mit etwas dunklerer Farbe zeichnen Sie unter die zerlaufenen Wellenlinien wieder einige dunkle aber kleinere Wellenlinien und lassen diese zerlaufen. Ist ihr Bild zu trocken, können Sie mit Wasser auf die Wellenlinien tupfen, damit diese gut verlaufen. Dazwischen haben Sie nun weiße Stellen, die die Wellenkämme eines aufgewühlten Meeres darstellen.
  6. Zeichnen Sie immer wieder Meer und Berge (auch mal in anderen Formaten zum Beispiel in der Größe DIN A5) und Sie werden feststellen, dass "Übung den Meister macht".

Viel Spaß bei Ihrem neuen Hobby.

Teilen: