Alle Kategorien
Suche

Medikamente zurückgeben - das sollten Sie beachten

Um alte Medikamente zu entsorgen, die gegebenenfalls noch haltbar sind, können Sie diese zurückgeben. Ob es rezeptpflichtige oder freiverkäufliche Medikamente sind, spielt keine Rolle.

Medikamente kann man zurückgeben
Medikamente kann man zurückgeben

Medikamente - so entsorgen Sie sie

  • Was Sie auf gar keinen Fall machen dürfen, ist, Medikamente aus der Packung drücken und diese im Klo oder Waschbecken runterspülen. Dies ist sehr gefährlich, da die Kläranlagen nicht ausgerüstet sind, um die Medikamentenbelastung, zu bekämpfen.
  • So steigt die Gefahr, dass sich im Leitungswasser Medikamentenrückstände befinden. Dadurch kann es passieren, dass Medikamente nicht mehr bei Ihnen anschlagen, insbesondere wenn es sich um Antibiotika handelt.
  • Besser ist es, die alten Medikamente zu sammeln und diese in der Apotheke zurückgeben. Der Apotheker ist in der Lage, die Medikamente fachgerecht zu entsorgen. Es ist egal, ob Ihre Medikamente abgelaufen sind oder nicht. Es können alle in der Apotheke abgegeben werden.
  • Medikamente, die noch haltbar sind, kommen zum Teil in Dritte-Welt-Länder. Damit haben die Medikamente noch einen Nutzen und schädigen nicht die Umwelt.

Bei Unverträglichkeit Medikamente zurückgeben

  • Wenn Sie Medikamente nicht vertragen, können Sie diese bei Ihrem Hausarzt sowie in der Apotheke zurückgeben. Beim Hausarzt abgegebene Medikamente können an andere Patienten kostenfrei weitergereicht werden. Angefangene Riegel werden nicht weitergegeben, sondern diese werden auch entsorgt.
  • Überlegen Sie sich auch gut, was Sie in Ihrer Reiseapotheke an Medikamente legen. Kaufen Sie auf keinen Fall zu viele Medikamente ein. Da ist die Gefahr, dass Sie sie später entsorgen müssen, groß. So können Sie auch Ihre Kosten minimieren, da Sie weniger einkaufen.
  • Geben Sie auch Medikamente ab, auch wenn Sie diese bis zu Ende nehmen sollten. Sie können sie auch an spezielle Sammelstellen abgeben, meist zweimal im Jahr. Dort werden Medikamente sowie Farbreste entgegengenommen.
  • Der Apotheker ist zwar nicht verpflichtet, alte Medikamente zurückzunehmen, aber in den meisten Fällen wird er dies tun. Wenn nicht, probieren Sie es bei Ihrem Hausarzt. Dieser nimmt Medikamente im Normalfall auch entgegen.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.