Alle Kategorien
Suche

Mediationsgespräch führen - so geht's

Ein Mediationsgespräch macht dann Sinn, wenn man glaubt, dass überhaupt keine einheitliche Regelung in Gesprächen in Sicht ist. Lesen Sie hier nach, wie Kommunikation und Streitschlichtung gelingen kann.

Mit Mediationsgesprächen lösen Sie Konflikte.
Mit Mediationsgesprächen lösen Sie Konflikte.

Oftmals gibt es Situationen im Leben, an denen man mit einfach Gesprächen nicht mehr weiter kommt. Die Emotionen kochen über und an eine normale Kommunikation ohne Streit ist gar nicht mehr zu denken. Dennoch ist es in vielen Bereichen sehr wichtig, Regelungen und Lösungen zu finden. Genau aus diesem Grund werden Mediationsgesprächen immer beliebter.

Mediationsgespräche - so gelingt Kommunikation auch ohne Streit

  • Mediationsgespräche machen immer dann Sinn, wenn eine wichtige Regelung gefunden werden muss, die Beteiligten allerdings zu einem normalen Gespräch nicht mehr in der Lage sind. Meist sind die Fronten durch bisherige Streitigkeiten so stark verhärtet, dass sich Hilfe von einer Fachkraft, die Mediationsgespräche durchführt, geholt werden muss.
  • Meist finden Mediationsgespräche bei Anwälten, Gerichten, aber auch Familienangelegenheiten, wie etwa Scheidung, statt. Viele Anwälte, aber auch Psychologen haben sich auf diese professionelle Konfliktlösungsmethode spezialisiert.
  • Mediationsgespräche machen durchaus Sinn, denn hierbei können viele Streitigkeiten zwar nicht komplett gelöst werden, dennoch lässt sich oftmals eine Lösung finden, mit denen alle Beteiligten zufrieden sind.

So laufen Mediationsgespräche in der Praxis ab

  • Mediationsgespräche sind immer eine sinnvolle Angelegenheit, denn meist werden hierbei hohe Anwaltskosten, aber auch Nerven gespart.
  • Meist beauftragt eine Partei einen Mediator. Dieser tritt mit der Fachkraft in Kontakt und schildert das Problem. Diese Vorbereitungsphase ist sehr wichtig, denn meist erhalten Sie vielleicht bereits eine andere Sichtweise auf den Konflikt, wenn ein Außenstehender dieses Problem analysiert. Nach dem ersten Treffen wird mit der anderen Partei Kontakt aufgenommen und ein Treffen vereinbart.
  • Nun beginnt bei dem Treffen des Mediationsgespräches die Vermittlungsphase. Der Mediator erklärt vorab die Sachlage und auch die Gesprächsregeln. Bei einem Mediationsgespräch gibt es keinen Schuldigen, hierbei steht einzig und allein die Lösung und Behebung des Problems im Vordergrund. Dies ist auch sehr wichtig, dass dieser Punkt bereits vorab geklärt wird, denn Respekt und ein höflicher Umgangston ist hierbei sehr wichtig.
  • Nachdem alle Gesprächsregeln erklärt wurden, wird nun das Problem behandelt, jeder darf sich dazu äußern, lässt allerdings die andere Partei immer ausreden.
  • Der Mediator listet nun auch mögliche Alternativen und Lösungswege auf, die für alle Beteiligten fair sein sollten.
  • Zum Schluss wird der Mediator noch eine Reflexion über das Mediationsgespräch durchführen. Hierbei werden noch einmal alle wichtigen Lösungsansätze aufgelistet, die für eine friedliche Zukunft wichtig sind.

Ein Mediationsgespräch kann manchmal über mehrere Sitzungen erfolgen, ehe eine friedvolle und akzeptable Lösung gefunden wurde.

Teilen: