Was Sie benötigen:
  • Thermometer
  • Frischluft

Die Maximaltemperatur im Büro

Wenn Sie effektiv arbeiten möchten, ist es wichtig, dass Sie eine Maximaltemperatur von circa 22 Grad Celsius nicht überschreiten.

  • Im Sommer sollte die Maximaltemperatur im Büro bei 26 Grad liegen. Wenn es noch heißer im Büro ist, sollten Sie mit Ihrem Arbeitgeber über geeignete Maßnahmen sprechen, die Ihnen das Arbeiten erleichtern. Dies kann zum Beispiel die Anschaffung einer Klimaanlage oder auch eine flexible Arbeitszeit an den heißen Tagen sein, die es Ihnen ermöglicht, schon sehr früh mit der Arbeit zu beginnen, um die noch kühlen Stunden zu nutzen.
  • Die ideale Bürotemperatur liegt bei 20 Grad. Bei dieser Temperatur friert und schwitzt man nicht und kann sich gut konzentrieren.

Generell ist eine kühle Temperatur geeigneter, um im Büro effektiv zu arbeiten, denn bei warmen Temperaturen wird man schnell müde und träge und auch die Konzentration fällt schwerer.

Auch diese Faktoren ermöglichen produktives Arbeiten

Neben einer nicht zu überschreitenden Maximaltemperatur ist auch die Luftfeuchtigkeit ausschlaggebend dafür, ob Sie im Büro gut arbeiten können.

  1. Die Luft sollte weder zu trocken noch zu feucht sein. Die ideale Luftfeuchtigkeit liegt zwischen 40 und 60 %.
  2. Stellen Sie im Büro ein Thermometer auf, das Temperatur und Luftfeuchtigkeit misst. So können Sie auf Temperatur und Raumluft achten.
  3. Oftmals merkt man gar nicht, dass man in warmer stickiger Luft sitzt, und wundert sich, dass man unkonzentriert ist. Lüften Sie deshalb regelmäßig!
  4. Besser als das Fenster zu kippen, ist es, alle paar Stunden das Fenster für 5 Minuten weit zu öffnen.
  5. Auch Bewegung erhöht die Produktivität. Verbringen Sie deshalb Ihre Mittagspause nicht im Büro, sondern bewegen sich eine halbe Stunde an der frischen Luft.