Alle Kategorien
Suche

Maximale CPU Temperatur - Wissenswertes zur Zentraleinheit

Hardware ist teuer und deshalb möchten Sie nicht, dass Ihr Computer die maximale CPU-Temperatur überschreitet? Verzweifeln Sie nicht, es ist nicht so schwer, Ihre CPU kühl zu halten.

Sorgen Sie für ausreichend Kühlung im Gehäuse und halten Sie die Temperatur niedrig.
Sorgen Sie für ausreichend Kühlung im Gehäuse und halten Sie die Temperatur niedrig. © segovax / Pixelio

So wird Ihre CPU kühl gehalten

  • Jede CPU, die auf einem Mainboard steckt, benötigt einen Kühler. Dieser Kühler besteht aus einem passiven und einem aktiven Teil. Der passive Kühler sitzt fest auf der CPU und leitet die Wärme von dieser weg, während der aktive Teil, bestehend aus einem Lüfter, den passiven Teil mit Frischluft kühlt.
  • Umso weniger Luft zwischen Kühler und CPU ist, desto besser. Deshalb sollten Sie, bevor Sie den Kühler auf die Zentraleinheit montieren, auf dieser einen Klecks Wärmeleitpaste auftragen.
  • Damit Ihre CPU niemals die maximale Temperatur erreicht, spielen auch noch andere Komponenten eine Rolle. Ein gut montierter Kühler hält Ihre CPU auf einer warmen Arbeitstemperatur, was ausreichend ist. Für mehr Kühlung in Ihrem Computergehäuse sollten Sie Gehäuselüfter anbringen. Die beste Temperatur für Ihre Hardware erreichen Sie, wenn Sie vorne unten Lüfter in das Gehäuse frische Luft blasen lassen. Warme Luft steigt nach oben, deshalb sollten Sie zudem hinten oben am Gehäuse noch einen Lüfter installieren, der diese Luft abzieht.

Schutzmechanismen gegen die maximale Temperatur

Ihre CPU sollte nicht über 70 Grad Celsius heiß werden, dies ist die absolute Obergrenze. Ihr System wird darüber instabil und eine Beschädigung Ihrer Hardware ist nicht ausgeschlossen. Damit Sie diese maximale Temperatur nicht erreichen, können Sie Schutzmaßnahmen ergreifen.

  1. Wechseln Sie nach dem PC-Start mit der Taste "Entf" oder "F2" ins BIOS. Die meisten Mainboards bieten hier individuelle Einstellungen der Lüfter unter dem Menüpunkt "Q-FAN" o. Ä. an. Stellen Sie hier ein, ab wie viel Grad Ihr CPU-Kühler mit maximaler Leistung beginnen soll, die Zentraleinheit herunterzukühlen. Damit Ihre Systemlautstärke nicht zu hoch wird, eignet sich ein Wert zwischen 55 - 58 Grad.
  2. Im BIOS, teilweise unter dem gleichen Menüpunkt, finden Sie auch die Einstellung, ab welcher Temperatur Ihr Computer automatisch abschaltet. Wenn Ihr Mainboard diese Funktion anbietet, aktivieren und konfigurieren Sie diese unbedingt, so kann Ihnen und Ihrer Hardware nichts passieren.
  3. Wenn Sie mit einem Windows-Betriebssystem arbeiten, gibt es seit der Version Vista sog. Gadgets, die Sie sich auf Ihrem Desktop anzeigen lassen können. Es gibt eine breite Palette von Gadgets, die Ihnen die Temperaturen Ihres Computers anzeigen, sodass Sie jederzeit den Überblick haben.
Teilen: