Alle Kategorien
Suche

Mausefallenauto - eine Anleitung zum Basteln

Wenn Sie nach der Anleitung ein Mausefallenauto bauen, haben Sie ein umweltfreundliches und geräuscharmes Spielzeug, mit dem sich auch tolle Rennen fahren lassen. Es sind keine größeren handwerklichen Fähigkeiten notwendig, um es nachzubauen.

Mit Mausefallen lässt sich auch basteln.
Mit Mausefallen lässt sich auch basteln.

Was Sie benötigen:

  • 1 Mausefalle
  • 2 Kanthölzer (30 cm lang, 2 mal 1 cm dick)
  • 2 Rundhölzer (10 cm lang, 0,8 cm Durchmesser)
  • 3 runde Bierdeckel (oder CD's)
  • 6 Unterlegscheiben (möglichst breit bei 8,4 mm Innendurchmesser)
  • 4 Ösenschrauben (25 mm lang, 12 mm Ösendurchmesser)
  • 1 kleinen Stahlnagel
  • 8 Quetschdichtungen aus Gummi (8 mm Durchmesser) oder entsprechend viele Scheibchen Kunststoffschlauch
  • 20 cm starker Draht (etwa von einem aufgebogenen Kleiderbügel oder einer großen Büroklammer)
  • dünne, reißfeste Schnur
  • Holzleim
  • Bastelzange
  • Schere
  • Bleistift
  • zwei Schraubzwingen
  • Hammer

Ein Mausefallenauto ist ein nettes Spielzeug, welches sich ohne weiters nach der Anleitung gut selber basteln lässt.


Anleitung zum Bauen

  1. An den Stirnseiten der Kanthölzer bohren Sie Löcher vor, in die die Ösenschrauben eingedreht werden.
  2. Beim Einschrauben sollten Sie beachten, das alle Ösenschrauben gleich tief in das Holz geschraubt werden, da hier später die Achsen sitzen.
  3. Der Draht zum Spannen der Mausefalle muss vor dem weiteren Bauen entfernt werden.
  4. Leimen Sie die Mausefalle in der Mitte der Kanthölzer fest und fixieren Sie die Hölzer mit den Schraubzwingen, bis der Leim getrocknet ist.
  5. Markieren Sie auf beiden Rundhölzern die Mitte.
  6. In das Holz, welches die Hinterachse werden soll, schlagen Sie einen Nagel ein und knipsen ihn  mit einer Zange ab, so das nur noch 2 - 3 mm stehenbleiben.
  7. Auf die Vorderachse schieben Sie nun die CD oder den Bierdeckel (da sich beides verwenden lässt, sin in der Anleitung beide Varianten aufgeführt).
  8. An die CD kleben Sie von beiden Seiten jeweils eine Unterlegscheibe und schieben ein Quetschgummi auf jede Seite. Das Rad darf nicht wackeln oder eiern, es muss fest sitzen.
  9. Zusätzlich befestigen Sie sie Achse an den Ösenschrauben mit Quetschgummis, damit die Achse nicht verrutscht.
  10. Die Räder an der Hinterachse werden außerhalb der Ösenschrauben beidseitig mit Quetschgummis und Unterlegscheiben fixiert.
  11. An dem Drahtstück biegen Sie nun eine offene und eine geschlossene Schlaufe.
  12. Die offene Schlaufe legen Sie um die Feder des Spannbügels der Mausefalle und biegen sie zu.
  13. Jetzt müssen Sie Ihren "Verlängerungshebel" nur noch mit einem Stück Schnur an dem Spannbügel befestigen.
  14. Durch die obere Schlaufe ziehen Sie nun ebenfalls eine Schnur und verknoten diese. Die Schnur muss bis zur Hinterachse reichen und am anderen Ende ebenfalls eine Schlaufe haben, die in den Nagel eingehängt wird.

So fährt das Mausefallenauto

Bild 3
  1. Das Mausefallenauto setzen Sie auf dem Boden ab und befestigen die Schlaufe der Schnur an dem Nagelstift.
  2. Jetzt können Sie das Auto so weit zurückziehen, das sich der Spannbügel der Falle spannt und die Schnur sich um die Hinterachse wickelt.Wenn der Bügel auf Anschlag gespannt ist, können Sie das Mausefallenauto loslassen.
  3. Je größer Sie den Durchschnitt der Hinterräder wählen, um so weiter fährt Ihr Auto.
  4. Weichen Sie von den Maßen in der Anleitung ab und wählen eine dünnere Hinterachse, fährt es auch weiter.
  5. Den Antrieb können Sie erhöhen, wenn Sie statt der Schnur ein Gummis wählen.

Mit dem Mausefallenauto lassen sich hervorragend Rennen fahren. Es ist umweltfreundlich und macht auch keinen Krach.

Teilen: