Alle Kategorien
Suche

Maurermeister - Stundenlohn angemessen verhandeln

Sie interessiert, wie Sie den Stundenlohn für einen Maurermeister so verhandeln, dass er für beide Seiten annehmbar ist? Recherche ist wichtig!

Maurermeister sind Spezialisten mit Verantwortung.
Maurermeister sind Spezialisten mit Verantwortung.

Für Ihren Hausbau oder eine Renovierung brauchen Sie fachkundige Hilfe durch einen Maurermeister. Wenn Sie einerseits zu hohe Kosten vermeiden wollen, andererseits aber auch nicht wissen, was eine vernünftige Verhandlungsbasis wäre, holen Sie zunächst einmal Informationen ein:

Maurermeister sind Fachleute und haben ihren Preis

  • Wie bei jedem ausgebildeten Spezialisten hat die Arbeitsleistung eines Maurermeisters natürlich einen höheren Preis als die Inanspruchnahme der Hilfe eines Angelernten. Dafür können Sie sich auf die Qualität der Ausführung auch verlassen.
  • Diese „Garantie“ der Qualität ist ein wichtiges Kriterium für den höheren Stundenlohn: Ein Handwerksmeister ist nicht nur auf Grund seiner längeren und fundierteren Ausbildung teurer, sondern auch deshalb, weil er in gewisser Weise für seine und die Arbeit der ihm unterstehenden Gesellen, Lehrlinge und Hilfsarbeiter geradesteht.
  • Versuchen Sie deshalb, unrealistisch niedrige Lohnangebote zu vermeiden. Gehen Sie erst in Verhandlungen, wenn Sie wissen, in welchem Rahmen sich der ortsübliche Stundenlohn bewegt.

So verhandeln Sie den Stundenlohn

  • Als groben Anhaltspunkt können Sie von ca. 45,- Euro ausgehen. Wie hoch der übliche Stundenlohn für einen Maurermeister in Ihrer Gegend und vor allem für Ihre spezielle, frei verhandelte Situation ist, hängt allerdings von verschiedenen Faktoren ab: allgemeine Beschäftigungslage, Saison, aktuelle Witterungsverhältnisse, Dringlichkeit Ihres Auftrags, besondere Schwierigkeiten usw.
  • Informieren Sie sich zunächst bei der Innung oder im Internet über den in Ihrer Region üblichen Stundenlohn. Hilfreich sind oft auch Informationen anderer „Bauherren“, z.B. in Foren oder aus Ihrem Bekanntenkreis!
  • Gewappnet mit diesen Grundinformationen hohlen Sie dann Angebote mehrerer Maurermeister ein. Berücksichtigen Sie bei der Auswahl auch individuelle Unterschiede, also: Alter, Erfahrung, wurde der Maurer Ihnen empfohlen usw.
  • Möglicherweise können Sie auch statt dem Stundenlohn eine Pauschalvergütung für einen bestimmten, fest umrissenen Auftrag verhandeln. Das kann unter Umständen günstiger sein, da es nicht nur Ihnen als Auftraggeber Sicherheit über die zu erwartenden Kosten, sondern auch dem Maurermeister bezüglich des zu erwartenden Verdienstes gibt.
Teilen: