Was Sie benötigen:
  • Wanderkarte 1:50000
  • Fingerspitze (kleiner Finger)
  • Bleistift und Papier
  • evtl. Taschenrechner

Maßstab 1:50000 - einfach erklärt

Jede Karte, egal ob Sie diese zum Wandern, Radfahren oder zum Fahren mit dem Auto benutzen, ist ein getreues Abbild der Wirklichkeit, nur viel kleiner. 

  • Die Entfernung einzelner Orte, Sehenswürdigkeiten und ähnliches ist entsprechend einem auf der Karte angegebenen Maßstab verkleinert. 
  • Diesen Maßstab finden Sie meist unter der Legende der Karte, und zwar in der Form 1:. Auf den Doppelpunkt folgt eine meist große Zahl.
  • Was bedeutet diese Angabe? Dabei handelt es sich um die Verkleinerung, mit der die Karte hergestellt wurde. Im Fall 1:50000 bedeutet dies, dass 1 cm auf der Landkarte in der Wirklichkeit 50000 cm entsprechen. Achten Sie darauf, dass es sich hier in beiden Fällen um Angaben in Zentimeter handelt, die Sie noch umrechnen sollten.
  • Beim Maßstab 1:50000 ist 1 cm also eine Entfernung von 50000 cm = 500 m = 0,5 km (weil 100 cm = 1m, also zwei Nullen "streichen").
  • Aus dieser Grundregel können Sie im Prinzip auch andere Maßstabsangaben umrechnen. So entspricht beim Maßstab 1:30000 der Länge 1 cm auf der Karte einer Entfernung von 300 m in Wirklichkeit. Und beim auf Autokarten üblichen Maßstab 1:200000 sind 1 cm auf der Karte eine Entfernung von 2 km (200000 cm = 2000 m = 2 km). 

Entfernungen auf der Karte abschätzen

Wie weit ist es von A nach B? Egal, ob Sie mit dem Auto, mit dem Fahrrad oder zu Fuß unterwegs sind, diese Frage stellt sich oft. Schließlich will man wissen, wie lange die ganze Aktion ungefähr dauern wird. Eine ungefähre Schätzung der Weglänge erlauben die "Fingermethode" und der Maßstab der Karte.

  1. Bei den meisten Menschen ist die Fingerkuppe des kleinen Fingers etwa 1 cm breit. Sie können diese Fingerkuppe also zum Abschätzen des Weges nutzen. Dazu "tippeln" Sie mit dem kleinen Finger die Entfernung von A nach B möglichst genau ab. Lassen Sie dabei möglichst (im Rahmen der Genauigkeit der Karte) keine Wegkurven und Serpentinen weg.
  2. Zählen Sie die Anzahl der Fingertippel mit. 
  3. Nun müssen Sie diese Anzahl nur noch mit der Maßstabsumrechnung malnehmen und haben die Entfernung berechnet.
  4. Wenn Sie beispielsweise 18 Fingertippel haben und einen Maßstab 1:500000, so berechnen Sie 18 x 500 m = 9000 m = 9 km. Das Ergebnis ist natürlich nicht absolut genau, aber ein brauchbarer und guter Schätzwert. Bei einer normalen Wanderung werden Sie für diese Strecke 2,5 bis 3 Stunden benötigen (je nach Weg und Geschwindigkeit).