Alle Kategorien
Suche

Maßstab 1:200 - so gelingt eine verkleinerte Zeichnung

Maßstäbe sind für die Darstellung auf Zeichnungen oder Karten das wichtigste Werkzeug. Je größer der Maßstab, desto genauer kann auf Details eingegangen werden. In der Technik und auch bei der Kartografie kommt es auf die genaue Einhaltung des Maßstabes an. Wenn er 1:200 heißt, dann muss die Zeichnung auch exakt dem zweihundertsten Teil des Originals entsprechen.

Welcher Maßstab könnte das wohl sein?
Welcher Maßstab könnte das wohl sein?

Wie der Maßstab angewendet wird

  • Zuerst müssen Sie sich einen Überblick verschaffen, welcher Maßstab zur Darstellung auf dem vorgesehenen Papier infrage kommt. Haben Sie ein Blatt im Format A4 für die Zeichnung, werden Sie keine Objekte im Maßstab 1:200 abbilden können, die größer als 60 Meter sind.
  • Möchten Sie aus zwingenden Gründen einen großen Maßstab wählen, müssen Sie die Zeichnung dann entweder auf mehrere Blätter verteilen oder Sie verwenden ein entsprechend großes Blatt, das die Zeichnung komplett aufnehmen kann.
  • Bei sehr detailgenauen Einzelheiten, die auf der allgemeinen Darstellung nicht deutlich genug gezeichnet werden können, Machen Sie einen Ausschnitt mit einem besonders großen Maßstab, wo alle relevanten Angaben benutzerfreundlich abgelesen werden können.

1:200 - was heißt das?

  1. Die erste Zahl bezeichnet immer die Wiedergabe auf der Zeichnung oder der Karte. Dabei ist es unerheblich, mit welcher Maßeinheit gemessen wird, es muss nur immer dieselbe Maßeinheit angewendet werden. In diesem Beispiel würden Sie rechnen müssen: 1 Maßeinheit auf der Zeichnung entspricht 200 Maßeinheiten in der Natur.
  2. Mit der Maßeinheit "Millimeter" hieße das: 1 mm auf der Zeichnung entspricht 200 mm in der Natur. Genauso könnte man ein Modell bauen und als Maßeinheit "Zentimeter" nehmen. Dann wäre ein Zentimeter am Modell, in der Natur 200 cm groß. Wollen Sie große Ausdehnungen zeichnerisch darstellen, kommen dann Maßstäbe, wie bei Landkarten in Betracht: 1:300000 oder je nach Bedarf. (300000 cm = 3 km)
  3. Beachten Sie, dass die Bezeichnung "großer Maßstab" nicht etwa mit einer großen Zahl in der Angabe des Verhältnisses einhergeht, sondern es ist genau umgekehrt: Ein großer Maßstab stellt das Objekt groß dar, die Zahl des Verhältnisses ist aber klein (1:10 oder ähnlich). Eine kleine Maßstabsangabe ist z. B. 1: 200000, wie bei Landkarten anzutreffen. 1:200 würde als mittlerer Maßstab gelten.
Teilen: