Alle Kategorien
Suche

Massivholzmöbel - die passende Holzart finden

Massivholzmöbel verleihen Wohnräumen ein natürliches, angenehmes Ambiente. Sie sehen hochwertig aus und sind langlebig und widerstandsfähig. Aus der passenden Holzart werden jedoch nicht nur Möbel für den Innenbereich, sondern auch interessante und langlebige Möbel für den Außenbereich hergestellt. Welche Holzart sich eignet, hängt vor allem vom Einsatzgebiet des Möbelstücks und der Vorliebe für helle oder dunkle Farben ab.

Massivholzmöbel schaffen ein hochwertiges und interessantes Wohnambiente.
Massivholzmöbel schaffen ein hochwertiges und interessantes Wohnambiente.

Massivholzmöbel müssen, abgesehen von Rückwänden und Schubladenböden, komplett aus massivem Holz bestehen. Sie sind nicht furniert. Die einheitliche Bezeichnung der Massivholzmöbel ist durch die DIN 68871 festgelegt.

Massivholzmöbel für drinnen

Für Innenräume werden Möbel aus den verschiedensten heimischen und exotischen Hölzern gefertigt. Welche Holzart sich für welches Möbelstück eignet, hängt hierbei von der Härte des Holzes ab. Zugleich spielen Farbe und Maserung eine entscheidende Rolle.

  • Wer helle Massivholzmöbel und klare Linien bevorzugt. Ahorn gehört zu den wertvollsten einheimischen Hölzern. Das Holz hat sich als besonders widerstandsfähig gegenüber Abnutzungen erwiesen. Zugleich lässt es sich gut verarbeiten. Der Farbreichtum geht, je nach Art, von sehr hellen, fast weißen, über hellbraunen bis hin zu leicht rötlichen Tönen.
  • Wunderschöne, rötliche Farbtöne bietet die Erle. Am meisten wird hierbei die Red Alder, die ausdrucksstarke, amerikanische Erle verwendet. Sie ist mittelhart und leicht. Ihre Maserung ist stärker als die ihrer aus Europa stammenden Schwester.
  • Eine der beliebtesten, dunklen Holzarten für Massivholzmöbel ist die Eiche. Das harte, schwere Holz ist besonders widerstandsfähig. Anfangs eher gelb-bräunlich, dunkelt die Eiche sehr stark nach.
  • Mattbraun und dunkel ist auch die Walnuss, die zu den hochwertigsten Hölzern zählt. Sie ist für den Möbelbau nicht nur aufgrund ihrer Farbe und ihrer Härte besonders interessant, sondern auch aufgrund ihrer auffälligen Maserung.

Die passende Holzart für den Außenbereich finden

Holzmöbel, die im Außenbereich aufgestellt werden, müssen besonders widerstandsfähig sein. Selbst, wenn Sie sie regelmäßig wegräumen, sind sie Witterungseinflüssen stärker ausgesetzt, als dies bei Hölzern im Innenbereich der Fall ist. Sonne und Regen führen dazu, dass sich die Oberfläche verändert und die Farbe ausbleicht. Schnell wechselt sie von Braun zu Grau. Daher werden an Hölzer für Gartenmöbel besonders Anforderungen gestellt.

  • Besonders gern wird die Douglasie im Außenbereich verwendet. Für tragende Konstruktionen zugelassen, kommt es beim Bau von Dachstühlen zum Einsatz. Doch auch für Gartentische, Bänke und Stühle ist die Douglasie bestens geeignet. Sie zeichnet sich durch eine gelbliche bis rötliche Färbung aus.
  • Ein für den Außenbereich ausgezeichnet geeignetes Holz, ist auch die Robinie. Sie ist selbst ohne Imprägnierung sehr witterungsbeständig. Das Holz ist nicht nur besonders fest und dauerhaft, sondern auch biegsam. Dementsprechend wird es beispielsweise zum Bau von Klettergerüsten verwendet.
  • Als sehr hartes und dauerhaftes Holz wird Eiche nicht nur für Innenraummöbel gern verwendet. Es eignet sich auch hervorragend für Garten-, Balkon- und Terrassenmöbel.

Egal, für welche Holzart Sie sich im Außenbereich entscheiden. Sind die Holzmöbel Witterungseinflüssen ausgesetzt, wird dies auf Dauer sichtbare Spuren hinterlassen. Daher ist es in jedem Fall empfehlenswert, die Holzmöbel zu imprägnieren. Dies kann mit naturbelassenen Ölen, mit Wachs, aber auch mit Lack oder Lasuren erfolgen.

Teilen: