Alle Kategorien
Suche

Maschinenbau oder Fahrzeugtechnik studieren? - Eine Entscheidungshilfe

Ist erstmal das Abitur in der Tasche, so stehen unzählige Möglichkeiten eines Studiums bevor. Wer sich besonders für technische Berufe interessiert, der wird hier unter Anderem auf Maschinenbau und Fahrzeugtechnik als mögliche Studienfächer stoßen.

Maschinenbauer finden in unzähligen Bereichen Arbeit.
Maschinenbauer finden in unzähligen Bereichen Arbeit.

Das erwartet Sie beim Maschinenbaustudium

Da Maschinenbau als durchaus anspruchsvolles Studium gilt, ist ein entsprechender Lehrplan vorprogrammiert.

  • Beim Maschinenbaustudium erlernen Sie, wie man diverse Dinge konstruiert. Weiterentwicklung und Neukonstruktion von Produkten sind also der Hauptbestandteil Ihrer nachfolgenden Arbeit.
  • Besonders bei der Produktentwicklung ist ein großes Maß an Kreativität gefragt, das zusätzlich mit physikalischem und mathematischem Verständnis zu den Kernattributen eines guten Maschinenbauers gehört.
  • Da Sie zunächst ein Maschinenbau-Bachelor-Studium absolvieren, sind Ihre Kenntnisse in Konstruktionslehre, Thermodynamik, Informatik, Mathe und weiteren Fächern so weit, dass Sie ein Masterstudium anschließen können. Hier haben Sie eine große Auswahl, von der Luft- und Raumfahrttechnik bis zur Energietechnik oder eben auch der Fahrzeugtechnik, um sich zu spezialisieren.

Damit können Sie beim Fahrzeugtechnikstudium rechnen

In direkter Konkurrenz zum Maschinenbau steht der einzelne Studiengang Fahrzeugtechnik. Hier wird nicht der Umweg über ein grundlegendes Bachelorstudium gemacht, bei dem man im Anschluss noch die freie Wahl über seine Spezialisierung hat.

  • Da die Fahrzeugtechnik ein Unterbereich des Maschinenbaus ist, erlernen Sie hier ebenso Grundkenntnisse dessen. Dabei werden sich aber die Produkte, die Sie entwickeln, auf Fahrzeuge und Fahrzeugantrieben beschränken.
  • Fahrzeugtechnik ist die Vernetzung von Maschinenbau, Fahrzeugbau und Elektrotechnik.
  • Im Unterschied zum reinen Maschinenbauer besitzt der Fahrzeugtechniker natürlich genauere Kenntnisse in seinem Bereich. Dazu zählen unter anderem die Karosseriekonzeption, die Sicherheit der Kfz, die Fahrwerktechnik aber auch die technische Akustik und die Assistenzsysteme, die  immer mehr an Bedeutung gewinnen.

So treffen Sie Ihre Entscheidung

  • Die Ausbildungszeit ist beim Weg über den Bachelor Maschinenbau länger, als ein reines Fahrzeugtechnikstudium. Acht Semester dauert der Bachelor für den Maschinenbauer, dem er vermutlich noch mit vier weiteren Semestern den Master aufsetzt. Sieben Monate ist die Regelstudienzeit für Fahrzeugtechnikstudenten, die mit weiteren zwei Semestern ihren Master erhalten.
  • Beim Verdienst lässt sich keine eindeutige Aussage machen. Je nach Position in der Firma variiert das Gehalt stark, beide Studienfächer bieten allerdings die Möglichkeit, gutes Geld zu verdienen.
  • Wer auf einen sicheren Arbeitsplatz in Zukunft Wert legt, der ist bei sowohl beim Maschinenbau als auch bei der Fahrzeugtechnik auf einem guten Weg. Ingenieure werden fast immer in allen Bereichen gesucht und Deutschland steht für höchste Ingenieurskunst.

Wer sich also von vorneherein sicher ist, dass er später an Fahrzeugen arbeiten möchte, dem ist ein Fahrzeugtechnikstudium zu empfehlen. Für angehende Studenten, die zwar wissen, dass sie gerne an Maschinen arbeiten wollen, allerdings noch unsicher über die Spezialisierung sind, denen ist ein grundlegendes Maschinenbaustudium anzuraten.

Teilen: