Alle Kategorien
Suche

Maschen aufnehmen für Anfänger - so klappt's am Halsausschnitt

Sie wollen am gestrickten Halsausschnitt Maschen für einen Kragen oder einen anderen Abschluss aufnehmen? Mit etwas Geschick gelingt das auch Anfängern.

Passt der Kragen auch?
Passt der Kragen auch?

Was Sie benötigen:

  • gestrickte Pulloverteile (zusammengenäht)
  • kurze Rundnadel
  • passendes Garn oder Wolle

Maschen aufnehmen - so meistern Sie es als Anfänger

Egal, ob Sie am Halsausschnitt oder an einer anderen Stelle Ihrer Strickarbeit Maschen aufnehmen wollen, das Verfahren ähnelt sich.

  • Am einfachsten können Sie aus einer Abstrickreihe oder am Seitenteil eines gestrickten Teils Maschen aufnehmen. Das gelingt Anfängern ohne große Strickkenntnisse gut.
  • Zum Aufnehmen der Maschen können Sie natürlich eine gerade Stricknadel verwenden - einfacher wird es jedoch, wenn Sie dafür eine kleine Rundnadel benutzen. Diese ist viel flexibler für diesen Zweck.
  • Anfänger können dazu neigen, die Maschen, wie Sie in der Abstrickreihe oder an einem gestrickten Seitenteil erscheinen, einfach auf die Nadel zu nehmen. Davon ist allerdings abzuraten, denn beim Weiterstricken ziehen sich diese aufgenommenen Maschen sehr groß, sodass dort hässliche Löcher entstehen.
  • Besser ist es, Sie stricken die Maschen an diesen Stellen auf. Und dies gelingt so: Stechen Sie zunächst in die vordere Schlinge ein (diese liegt dann vor der Nadel) und holen Sie die hintere Schlinge der Masche nun nach vorne auf die Nadel. Dadurch werden die beiden Schlingen der Masche miteinander verschlungen - die Lochgefahr ist kleiner. In der nächsten Reihe stricken Sie die aufgenommenen Maschen dann ganz normal im gewünschten Muster.
  • Was müssen Sie als Anfänger beim Stricken unbedingt können? Maschen anschlagen, rechte …

Maschen für den Kragen - Vorgehensweise

Prinzipiell gilt das oben Gesagte für das Aufnehmen von Maschen auch für einen Kragen oder einen anderen Abschluss, den Sie aus dem Halsausschnitt gewinnen wollen. Allerdings sollten Sie hier einige Punkte noch besonders beachten:

  • Nähen Sie die gestrickten Pulloverteile auf jeden Fall zusammen, bevor Sie Maschen aus dem Halsausschnitt aufnehmen. Nur so können Sie den Hals komplett bearbeiten (es sei denn, Ihre Strickanleitung geht anders vor, was bei getrennten Kragen durchaus vorkommen kann).
  • Da der Kragen im Allgemeinen in Runden gestrickt wird, ist es unbedingt erforderlich, eine kleine Rundnadel für das Aufnehmen der Maschen zu benutze. Natürlich können Sie diese Strickarbeit auch mit einem Nadelspiel (fünf kleinere Nadeln) vornehmen, allerdings eignet sich solch ein Nadelspiel nur bedingt für Anfänger - zu schnell rutscht eine Nadel heraus.
  • Beim Halsausschnitt treten zudem zwei Probleme auf: Da Sie am Halsausschnitt meist nach und nach in den Reihen Maschen abnehmen, liegen meist Stufen vor. Zudem muss der gestrickte Kragen passen. 
  • An der Stufe sollten Sie aus der Masche des Reihenabschlusses ebenfalls eine Masche nach der oben beschriebenen Methode aufnehmen. Allerdings ist es hier nicht immer ganz zu vermeiden, dass ein kleines Ziehloch auftritt. Zupfen Sie es - soweit möglich - etwas zurecht, wenn der Kragen oder Abschluss fertig ist. Oder Sie schließen das Loch mit ein paar Stichen gleichen Garns.
  • Wenn der Kragen weit ausfallen soll, können Sie aus der Reihe auch zwei Maschen herausholen. Dabei wird einmal vorne eingestochen und die hintere Schlinge geholt. Dann stechen Sie hinten ein und holen die vordere Schlinge als Masche nach hinten und dann auf die Nadel. Vorteil: Das Lochrisiko minimiert sich.
  • Aber passt der Kragen auch? Bevor Sie Ihr Strickwerk beenden, sollten Sie schon nach ein paar gestrickten Reihen den Kragen anprobieren. Hierfür können Sie die aufgenommenen Maschen auf eine größere Rundnadel legen.

Übrigens: Wenn Sie das leidige Maschen aufnehmen für einen Kragen einsparen wollen, können Sie auch einen Kragen separat stricken und dann annähen. 

Teilen: