Alle Kategorien
Suche

Marokkanische Minze - so pflegen Sie die Pflanze

Die Marokkanische Minze ist nicht nur Teil des marokkanischen Nationalgetränks sondern mittlerweile auch in Deutschland in vielen Gärten zu finden. Verwendet wird sie vor allem für Teezubereitungen. Sie ist ähnlich zu pflegen wie die meisten anderen Minzarten. Im Gegensatz zu ihnen hat die Marokkanische Minze einen leicht rauchigen Geschmack.

Marokkanische Minze ist ein würziges Kraut.
Marokkanische Minze ist ein würziges Kraut.

Marokkanische Minze anpflanzen

  • Die Samen dieser Minze sollten Sie möglichst in der Wohnung vorkeimen lassen. Wenn die Sämlinge groß genug sind, können Sie sie in Abständen von 25 - 40 cm nach draußen in den Garten verpflanzen. Erhältlich sind die Samen in Gartencentern oder Baumärkten, wobei auf den Verpackungen die genaue Vorgehensweise für eine Aussaat beschrieben ist.
  • Die Marokkanische Minze ist eine mehrjährige, robuste Pflanze, wächst kompakt und erreicht eine Höhe von 50-70 cm. Da die Wurzeln dieser Minze nicht tief in den Boden, sondern eher in die Breite wachsen, eignet sich auch eine Kultivierung als Kübelpflanze, vorausgesetzt der Kübel ermöglicht ein ausreichendes Wachstum in die Breite.

Pflegehinweise und Verwendung dieser Minzsorte

  • Für die Marokkanische Minze sollte man einen Standort wählen, der sonnig bis halbschattig ist. An zu schattigen Plätzen wächst diese Minze nur sehr langsam. Die Pflanze bevorzugt einen lockeren, nährstoffreichen Boden. Aber auch auf jedem normalen Gartenboden, vorausgesetzt er wird ausreichend gegossen und gedüngt, gedeiht die Marokkanische Minze gut. Der Boden sollte feucht gehalten werden, wobei Staunässe zu vermeiden ist.
  • Ein Rückschnitt der Stauden ist im Frühjahr und im Herbst möglich. Damit sich jüngere Pflanzen besser verzweigen, können deren Spitzen mehrmals geschnitten werden.
  • Überwintern kann die Marokkanische Minze sowohl draußen als auch drinnen. Lassen Sie die Minze draußen überwintern, benötigt sie allerdings einen Winterschutz, da sie nur bedingt winterfest ist. Als Abdeckung sind normalerweise ein paar Tannenzweige und Laub ausreichend.
  • Pflanzen, die im Kübel kultiviert wurden, sollten in der kalten Jahreszeit entweder an einem hellen Platz bei Temperaturen von maximal 10 °C oder in einem dunklen Raum bei 5°C überwintert werden.

Die Marokkanische Minze ist nicht nur ein schmackhaftes Kraut für eine Teezubereitung und ein interessantes Gewürzkraut, es kann, in kleinen Büscheln aufgehangen, Insekten abwehren. Durch seinen milden Mentholduft eignen sich die Blätter dieser Minzsorte sehr gut für Kräuterkissen und Duftschalen. Die Marokkanische Minze, zwischen Rosen gepflanzt, soll sogar Blattläuse fernhalten.

Teilen: