Alle Kategorien
Suche

Marmortreppen renovieren - Tipps und Tricks

Zum Renovieren der eigenen Marmortreppen bedarf es nicht unbedingt eines Handwerkers. Sind die Schäden nicht zu groß, können Sie mit dem nötigen Know-how und etwas Geschick die Oberflächenbehandlung selbst in Angriff nehmen. Das Geheimnis besteht dabei im richtigen Abschleifen der Stufen und der passenden Pflege danach.

Marmortreppen wirken sehr edel.
Marmortreppen wirken sehr edel.

Marmortreppen und Equipment vorbereiten

  • Vor dem eigentlichen Renovieren müssen Sie die Treppen reinigen. Entfernen Sie groben Schmutz mit einem Besen und nutzen Sie für eingetrockneten Dreck feuchte Lappen.
  • Hilft Wasser allein nicht, sollten Sie nur Reinigungsmittel verwenden, bei denen es sich ausdrücklich um Natursteinreiniger handelt. Sonst könnte die Oberflächenstruktur der Marmortreppen angegriffen werden.
  • Statt hartnäckig über eine Schmutzstelle zu reiben, empfiehlt es sich, den in Reiniger getränkten Lappen einige Stunden lang  auf der betreffenden Stelle liegen zu lassen.
  • Lassen Sie nach dem fertigen Reinigen die gesamte Fläche trocknen. Helfen Sie mit einem trockenem Tuch nach, um Zeit zu sparen. Nutzen Sie für Ihre Marmortreppen niemals Tücher aus Mikrofaser. Marmor ist so empfindlich, dass bereits das zu winzigen Kratzern auf der Oberfläche führen kann.

Kaufen oder leihen Sie sich nun passendes Equipment zum Renovieren. Für Marmortreppen empfiehlt sich ein Nassschleifer.

Gefällt Ihnen die Steintreppe im Haus nicht mehr? Sie brauchen keine neue Treppe, Sie …

Renovieren - schleifen und Schutzmittel aufbringen

  1. Die saubere Treppe wird nun mit dem Nassschleifer bearbeitet. Im ersten Grobschliff wird soviel Stein abgetragen, bis komplett unbehandelter Grund vorliegt. Hierfür wird entsprechend eine grobe Schleifstufe eingestellt.
  2. Sie blicken nun auf aufgerauten Marmor, der mit einem feineren Schleifgang wieder glatt geschliffen wird. Je nach individueller Beschaffenheit Ihrer Treppe können dafür auch mehrere Arbeitsschritte notwendig sein, bei der Sie die Schleifintensität langsam absenken.
  3. Der Feinschliff ist dann abgeschlossen, wenn Sie bei keinem Lichtverhältnis mehr Kratzer im Marmor sehen. Nun ist die Treppe bereit für die Nachbehandlung.
  4. Nutzen Sie hierfür ausgeschriebene Politurpulver aus dem Fachhandel. Da Marmor sehr kalkhaltig ist, lohnt sich zudem das Aufbringen von Kristallisationsmitteln. Auch diese gibt es zu kaufen. Sie reichern dabei die Oberfläche mit neuen Kristallen an, die beim Schleifen verlorengegangen sind.
  5. Abschließend sollten Sie Ihre Treppe noch durch eine Imprägnierung schützen, damit die Ergebnisse des Renovierens möglichst lang  anhalten. Das Mittel dafür sollte wasser- und ölabweisend sein. Das wird auf Verpackungen mit "hydrophob" und "oleophob" vermerkt.
Teilen: