Alle Kategorien
Suche

Marketingaktivitäten für Kleinunternehmer

Auch wenn man nur ein kleines Unternehmen leitet, Werbung muss sein. Ohne Marketingaktivitäten ist es nicht möglich, seine Produkte oder Dienstleistungen an den Mann zu bringen. Worauf es ankommt bei einem Kleinunternehmer, ist schnell gesagt.

Kunden müssen identifiziert sein.
Kunden müssen identifiziert sein.

Was Sie benötigen:

  • Fingerspitzengefühl
  • Buchhaltung
  • Budget
  • Ausdauer

Als Kleinunternehmer Werbung machen

Auch als Kleinunternehmer muss man für sein Geschäft oder Gewerbe Werbung machen, denn ohne Werbung kann man nichts verkaufen.

  • Zu den Marketingaktivitäten gehört aber mehr als nur Werbung. Viele verschiedene Werbestrategien sollten gewählt werden, damit das Gewerbe Erfolg hat.
  • Man muss unterscheiden zwischen Marketingaktivitäten von Ladengeschäften und den Geschäften, die nur online verkaufen.
  • Bei Kleinunternehmern ist das Budget für die Marketingaktivitäten eher gering, umso mehr muss es richtig gemacht werden, damit es effizient ist und nicht vergeudetes Geld.
  • Zum Marketing gehören auch Visitenkarten, Internetauftritte, Broschüren, Anzeigen, Pressemeldungen, Ausstellungen, Messen und anderes. Aber auch die Identifizierung des Marktes, der Konkurrenz und das Erstellen eines Marketingplans sollten vorhanden sein.

Marketingaktivitäten richtig wählen

  • Erstellen Sie eine Liste von Vor- und Nachteilen Ihrer Produkte oder Dienstleistungen. Vergleichen Sie diese auch mit anderen und ähnlichen Geschäften in Ihrer Gegend oder im Internet.
  • Lernen Sie Ihre Konkurrenz kennen und schauen Sie, wie Sie zur Konkurrenz stehen. Vergleichen Sie Preise, Dienstleistungen und stellen Sie sich mit Ihren Produkten heraus.
  • Bestimmen Sie Ihre (potenzielle) Kundschaft. Sie müssen wissen, wen Sie ansprechen möchten und wo diese Kundschaft zu finden ist. 
  • Lassen Sie Flyer und Visitenkarten drucken. Dies kann man recht günstig in einer Onlinedruckerei mit professionellen Designs machen. Es ist besser, wenn Sie Ihre Druckartikel nicht selber herstellen, am Ende leidet nur die Qualität.
  • Fragen Sie Verwandte und Bekannte. Oftmals geben fremde Menschen mehr Tipps und sehen, was ansprechend ist und was nicht. Wenn Sie sich keine professionelle Hilfe leisten können oder möchten, reicht die Meinung von Verwandten und Bekannten auch. Je mehr Meinungen, umso besser.
  • Erstellen Sie einen Marketingplan. Dieser sollte mindestens 1 Jahr gültig sein und auch beinhalten, wie viel Geld Sie in die Marketingaktivitäten investieren möchten. Je nach Branche und Gewerbe kann und sollte ein Budget bei ca. 5 % bis 10 % des Umsatzes sein.
  • Legen Sie im Marketingplan fest, welche Werbung Sie schalten möchten. Natürlich werden Sie keine Flyer beim Bäcker auslegen, wenn Sie landwirtschaftliche Maschinen verkaufen. Ein Aushang in einem Kindergarten ist jedoch sinnvoll, wenn Sie Kinderkleidung verkaufen oder Babysitterdienste anbieten. Überlegen Sie also genau, wo und wie viel Geld Sie investieren.
  • Probieren Sie aus, was funktioniert. Nur die Marketingmaßnahmen, die auch Kunden bringen, sind sinnvoll. Manchmal muss man erst einmal gucken, wie es läuft, um dann das nächste Mal mehr Geld dafür auszugeben.
  • Schalten Sie günstige Onlinewerbung, wenn Sie online verkaufen. Hier kann man schon ab 1 Euro pro Tag Werbung schalten, je nachdem, welche Produkte beworben werden.
  • Bewerben Sie nicht zu viele Produkte auf einem Mal. Schalten Sie Ihre Werbung eher direkt für ein oder zwei Produkte und locken Sie damit Kunden in Ihren Laden. Machen Sie kleine Werbegeschenke, damit Kunden wiederkommen und sich wohlfühlen.

Und vor allem: Bleiben Sie am Ball. Marketingaktivitäten müssen immer laufen, sie gehören zum Geschäft dazu.

Teilen: