Alle Kategorien
Suche

Marienkäfer kaufen - so gelingt's

Marienkäfer sind nicht nur niedliche, kleine Glücksbringer, sondern auch nützliche Pflanzenschützer. Vor allem, wenn Ihre Pflanzen von Blattläusen befallen sind, können Marienkäfer Abhilfe schaffen. Wo Sie Marienkäfer kaufen können, erfahren Sie in dieser Anleitung.

Marienkäfer können Sie online kaufen.
Marienkäfer können Sie online kaufen.

Marienkäfer können effektiv zum biologischen Pflanzenschutz beitragen. Die bekannten Siebenpunkt-Marienkäfer halten sich vorwiegend an Waldbäumen und Koniferen auf. Zum Bekämpfen von Blattläusen an Ziergehölzen wie Obstbäumen, Holunder und Rosen eignen sich die einheimischen Zweipunkt-Marienkäfer. Die Larven und Eier dieser Marienkäfer können Sie bequem über das Internet kaufen.

Marienkäfer online kaufen

  1. Besuchen Sie die Internetseite Schneckenprofi.de.
  2. Links im Menü finden Sie Kategorien wie beispielsweise Saat + Dünger, Kompost, Unkraut, Schädlinge und Nützlinge. Marienkäfer sind natürlich Nützlinge und keine Schädlinge. Besuchen Sie deshalb die Seite der Nützlinge, indem Sie auf „Nützlinge“klicken.
  3. Ganz oben auf der Liste finden Sie den Marienkäfer, dessen Eier und Larven Sie über den Onlineshop kaufen können. Klicken Sie auf den Link „hier ansehen und kaufen...“ unter der Abbildung des Marienkäfers.
  4. Sie haben nun die Möglichkeit, ein fest verschlossenes Döschen mit 30 oder 60 Stück Marienkäfer-Larven und -Eiern (Adalia bipunctata) zu kaufen. Ausgewachsen treten die Marienkäfer in zwei unterschiedlichen Varianten auf. Einmal in schwarz mit zwei roten Punkten und einmal umgekehrt, in Rot mit zwei schwarzen Punkten.
  5. Für Rosen sollten Sie pro Rosenstrauch etwa 10 Larven, für mittelgroße Bäume/Büsche etwa 30 Marienkäfer-Larven kaufen.
  6. Legen Sie die gewünschte Anzahl Marienkäfer in den Warenkorb, indem Sie auf „kaufen“ klicken und anschließend den Anweisungen des Bestellvorgangs folgen.

Bevor Sie Marienkäfer kaufen, sollten Sie sich die Informationen auf der Internetseite genau durchlesen, dann kann mit der Verwendung des biologischen Pflanzenschutzes nichts schief gehen.

Teilen: