Alle Kategorien
Suche

Marderfalle selber bauen - so geht's für eine Lebendfalle

Wer eine Marderfalle braucht, gehört sicher zu den Zeitgenossen, die unangenehme Erfahrungen mit diesen Tierchen gemacht haben. Da das Fangen mit Fallen wie Tellereisen gesetzlich untersagt ist und man dem Tier damit Qualen bereitet, versuchen Sie es doch mit dem Lebendfang. Wie das gehen kann, lesen Sie hier.

Marder können possierlich sein, aber bei Autokabeln auch sehr lästig. Mit einer Marderfalle können Sie gehen diese Tierchen vorgehen.
Marder können possierlich sein, aber bei Autokabeln auch sehr lästig. Mit einer Marderfalle können Sie gehen diese Tierchen vorgehen.

Was Sie benötigen:

  • Brettholz
  • Rundeisen, ~ 5mm

Diese Marderfalle soll eine Kastenfalle werden

  • Um Sie gleich am Anfang vorzubereiten: Sie haben bei Erfolg ein lebendes Tier in der Falle, was schnell "entsorgt" werden muss. Informieren Sie sich bei den zuständigen Stellen, wie vorzugehen ist und wer dabei Ihr Ansprechpartner ist.
  • Haben Sie statt des Marders ein anderes Tier gefangen, können Sie es mit einem Handgriff wieder in die Freiheit entlassen. Das wird besonders mit Katzen passieren. Sie sind von Natur aus neugierig und probieren gern etwas Neues aus.

Wie Sie Ihre Falle selber bauen

  • Die ganze Marderfalle bildet einen langen Kasten. Die Maße und die Funktionsteile finden Sie zum Teil bebildert in dieser Marderfallen-Bauanleitung. Die dabei angegebene Länge von 1 m sollte als Mindestmaß gelten, ein ausgewachsener Marder muss einschließlich Schwanz in die halbe Falle passen.
  • Um kontrollieren zu können, was für ein Tier in der Falle sitzt, ist es vorteilhaft, ein Sichtfenster einzubauen, was die Übersicht über die ganze Länge bietet. Die beiden Klappen sind dafür geeignet. Wählen Sie aber widerstandsfähiges Material aus - Marder zerbeißen und zerkratzen bei Stress auch sehr stabile Konstruktionen.
  • Der Rundstahl, der die Klappen auslöst, muss fest mit der Wippe verbunden sein. Versehen Sie die Wippe mit einigen kleinen Löchern. Dort sollten Sie den Köder mit dünnem Draht befestigen, die Tiere sind sehr vorsichtig und stehlen Ihnen den Köder gern, ohne die Falle auszulösen.
  • Als Köder eignet sich ein frisches Ei sehr gut. Versuchen Sie nicht, den Marder mit Imitaten zu locken. Er merkt das sofort und ignoriert die Falle. Stellen Sie die Marderfalle dort auf, wo die größte Wahrscheinlichkeit besteht, seinen Weg zu tangieren.
  • Kontrollieren Sie eine "scharfe" Falle mehrmals pro Tag, so ersparen Sie dem Tier unnötigen Stress. Versuchen Sie nicht, einen Marder aus der Falle in einen Sack, Karton oder ähnliches umzusperren. Er kommt in den meisten solchen Fällen wieder frei. Nehmen Sie die Falle mit und überlassen es dem Entsorger, das Tier herauszulassen.
Teilen: