Alle Kategorien
Suche

Marderbekämpfung - so geht's artgerecht

Marder sind eher berüchtigt dafür, immense Schäden an Autos, Häusern und Wohnungen zu verursachen. Allerdings sollte die Marderbekämpfung schonend erfolgen.

Die Marderbekämpfung sollte schonend erfolgen.
Die Marderbekämpfung sollte schonend erfolgen.

Was Sie benötigen:

  • Sägespäne
  • Ultraschall-Abwehrgerät
  • Radio
  • Zeitschaltuhr
  • kommerzielle Lebendfalle
  • Reinigungsmittel
  • Kfz-Hartplastikschläuche

Marderbekämpfung - effektiv, schonend und artgerecht

Marder sind bekannt dafür, gerne an Kabeln zu knabbern und oft Schäden zu verursachen. Sowohl Autos, wie auch Häuser und Wohnungen werden oft heimgesucht.

  • Der Marder ist ein nachtaktives Kleinraubtier und macht auch vor Ihrem Dachboden als Aufenthaltsort keinen Halt. Damit Sie in Zukunft wieder ruhige Nächte verbringen können, haben Sie beschlossen, gegen das Tier vorzugehen und eine effektive Marderbekämpfung einzuleiten. Allerdings sollten Sie bei der Marderbekämpfung berücksichtigen, dass Marder dem Jagdrecht unterliegen. Erkundigen Sie sich speziell zu den Ausprägungen bzgl. des Jagdrechtes.

  • Nächtliches Poltern auf dem Dachboden, das Ablegen toter Beutetiere, wie Vögel, Mäuse, Igel, Spuren von Kot und Urin, Geruchsbelästigung, das Anknabbern deponierter Gegenstände sind überzeugende Faktoren, den Marder effektiv zu vertreiben. Häufig handelt es sich dabei um den sog. Steinmarder, der die Schäden verursacht.

  • Bevor Sie mit der Marderbekämpfung beginnen, sollten Sie versuchen, herauszufinden, wo sich die Schlupfstellen bzw. Zugänge des Tieres befinden. Hierbei kann es sich z. B. um gelockerte Dachpfannen, defekte Dachfenster, undichte Stellen am Dachstuhl oder Fallrohre der Regenrinnen handeln, welche bei Abwesenheit des Nagers mit dem geeigneten Material, wie Draht, Bretter usw. geschlossen werden sollten, sodass dieser ausgesperrt wird. Damit bekämpfen Sie speziell die Ursachen, sodass Marder gar nicht erst ins Innere der Häuser und Wohnungen gelangen.

  • Schätzungsweise beschädigen Marder jährlich 100.000 Autos. Die Nager zerstören Kabel, Schläuche, Gummidichtungen und Zündkerzen. In der Konsequenz entstehen hohe Kosten, da auch Katalysatoren oft betroffen sind. Die Marder geben sich dabei der Neugierde hin und verteidigen ihr Revier.

Nager effektiv vertreiben und bekämpfen

Mit den passenden Maßnahmen können Marder artgerecht und schonend vertrieben werden. Damit Ihre Marderbekämpfung auch Erfolg versprechend ist, sollten Sie zunächst mit der Spurensuche beginnen. Hierzu ist es ratsam, Sägespäne auf dem Dachboden zu verstreuen, welche bei sichtbaren Fährten zu den gehorteten Essens- und Beuteresten führen kann.

  1. Damit Sie den Marder auf Ihrem Dachboden wieder loswerden, erhalten Sie im Handel ein sog. Ultraschall-Marderabwehrgerät, welches zur Marderbekämpfung eingesetzt bzw. montiert werden kann. Der in Intervallen unangenehme, abgegebene Ton ist für den Menschen nicht hörbar, verwirrt allerdings den Nager derartig, dass dieser seinen Aufenthaltsort verlässt. 
  2. Lautstärke ist für das Tier nach der nächtlichen Nahrungssuche ein absoluter Störfaktor. Damit Sie die Ruhephase des Tieres stören, sollten Sie in den Morgenstunden ein angestelltes Radio auf Ihrem Dachboden aufstellen, bzw. durch laute Klopfzeichen an den Wänden oder mit dem Hämmern von Metallgegenständen den Aufenthalt des Tieres vergraulen.
  3. Wollen Sie eine humane Marderbekämpfung vornehmen, dann kann das Aufstellen einer Lebendfalle, gefüllt mit Lockstoffen - durch einen örtlichen Jäger - auch die gewünschte Wirkung bringen. Allerdings kann diese Fallenjagd sehr zeitaufwendig sein.
  4. Da sich die Tiere vorwiegend in den Zwischenräumen aufhalten, aber auch nicht davor zurückschrecken, den gesamten Dachboden in Beschlag zu nehmen, sollten Sie nach erfolgreicher Marderbekämpfung den kompletten Dachboden entrümpeln, alle "Mitbringsel" und Hinterlassenschaften des Marders entfernen und die Flächen mit scharfen Reinigungsmitteln säubern und anschließend desinfizieren. 
  5. Sofern Ihr Wagen häufiger und wiederholt angegriffen wird, haben sich aus dem Baumarkt Hartplastikrohre bewährt, die Sie über sämtliche Schläuche und Verbindungen stülpen und fixieren. Auf diese Weise sichern Sie Ihren Wagen umfassend. 
  6. Erkundigen Sie sich bei Ihrer Kfz-Versicherung, ob Schäden abgedeckt und übernommen werden. Auf diese Weise können Sie Ihre finanziellen Schäden bei der Marderbekämpfung ersetzt erhalten.

Passen Sie die Maßnahmen zur Marderbekämpfung entsprechend der individuellen Problematik an, sodass die Tiere effektiv, aber schonend vertrieben werden.

Teilen: