Alle Kategorien
Suche

Mandel-OP und rauchen - Hinweise

Haben Sie eine Mandel-OP hinter sich? Im Kindesalter ist diese etwas besser zu verkraften. Die Heilung dauert bei Erwachsenen schon etwas länger. Wenn Sie auch noch rauchen, dauert es noch länger.

Nach einer Mandel-OP sollten Sie nicht rauchen.
Nach einer Mandel-OP sollten Sie nicht rauchen.

Was Sie benötigen:

  • Hausarzt
  • Hals-Nasen-Ohren-Arzt

Was eine Mandel-OP bedeutet

Hat der Hals-Nasen-Ohren-Arzt im Bereich der Gaumenmandeln eine Entzündung festgestellt, die chronisch ist, kann es zu einer Mandel-OP kommen.

  • In der Regel ist die Mandel-OP nicht sehr belastend, doch dauert die Heilung bei Erwachsenen etwas länger. Im Fachjargon wird von Tonsillen gesprochen, die zwischen den Gaumenbögen liegen, seitlich der Zunge.
  • Neben den Tonsillen gibt es Blutgefäße und Nerven, wie beispielsweise die Halsschlagader. Deshalb werden sie ausgeschält und nicht herausgeschnitten, um die Gefäße nicht zu verletzen. Das geht ziemlich schnell und ist für Chirurgen ein routinemäßiger Eingriff.
  • Die Operation ist für den Chirurgen recht einfach, weil die Tonsillen durch eine Kapsel aus Bindegewebe gut sichtbar sind und so auch einfach herausgeschält werden können.
  • Dennoch birgt eine Operation natürlich Risiken, die Sie vorab mit dem Arzt besprechen. Auch wird er Ihnen sagen, was Sie nach der Entfernung alles dürfen und was nicht. Es gibt wichtige Dinge, die Sie auf jeden Fall beachten sollten. Dazu gehört es auch, nicht zu rauchen.

Sie sollten nach der Tonsillenentfernung am besten nicht rauchen.

Warum Sie nach der Entfernung der Tonsillen nicht rauchen sollten

  • Da sich im Operationsbereich unter anderem Blutgefäße befinden, ist es wichtig, zum einen aufzupassen, dass sich keine Nachblutung bildet und zum anderen, dass der Blutdruck im Normbereich liegt. Das heißt, dass Sie jede Anstrengung vermeiden sollten.
  • Da Sie sich einer Mandel-OP unterzogen haben, sollten Sie natürlich auch nicht rauchen, weil auch die Schleimhäute etwas in Mitleidenschaft gezogen worden sind. Erstens kann der Blutdruck durch das Rauchen ansteigen und zweitens kann es zu einer Entzündung kommen.
  • Auch Lebensmittel, die entweder scharf oder sauer sind, sollten Sie meiden. Dazu gehören beispielsweise Tomaten und auch Bananen, aber auch kohlensäurehaltige Getränke und Säfte.
  • Leider können Sie sich in den ersten Tagen die Zähne nicht mit einer Zahncreme putzen und die Zahnpflege sollte auch nur im vorderen Bereich stattfinden. Mundwasser, Kaugummi und Co. sollten Sie ebenfalls nicht benutzen.
  • Wegen der Überanstrengung sollten Sie sich nicht die Haare waschen oder duschen. Erst nach dem Kontrolltermin und wenn Ihr Arzt es ausdrücklich erlaubt. Die Heilung dauert in etwa drei Wochen.

Ihr Rachen mag gerne Kartoffelbrei, Eis oder Pudding sowie Joghurt.

Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.