Alle Kategorien
Suche

Managerspiel Kicker - Tipps

Über 200000 ambitionierte Hobbymanager zieht das Kicker-Managerspiel jedes Jahr an, die versuchen mit einer vorher zusammengestellten Mannschaft möglichst viele Punkte zu erspielen. Aufgrund des knappen Budgets gibt es unzählige Varianten, die alle einer näheren Analyse bedürfen.

Ein wahrer Fußball-Manager nimmt auch beim Managerspiel bei Kicker teil.
Ein wahrer Fußball-Manager nimmt auch beim Managerspiel bei Kicker teil.

Was Sie benötigen:

  • Zeit
  • Budget
  • Wissen zu Spielern
  • Spielberichte
  • Glück

Grundlegende Tipps zum Kader im Managerspiel

Über die Jahre werden Sie sicher Ihre ganz eigenen Erfahrungen beim Managerspiel sammeln. Und natürlich ist auch viel Glück dabei am Ende ganz vorne zu landen. Mit den nachfolgenden Tipps können Sie sich jedoch in den Top 10000 etablieren. Besonders beliebt ist die Spielvariante Interactive.

  • In der Vorbereitung auf die neue Saison sollten Sie sich unbedingt das Bundesliga-Sonderheft des Kickers besorgen. Das Erscheinen dieses Heftes läutet mehr oder weniger die neue Managersaison ein. In diesem Heft finden Sie viele wertvolle Tipps, z. B. wie könnte die Startformation einer bestimmten Mannschaft aussehen oder welche Spieler sind verletzt oder wurden gar aussortiert.
  • Idealerweise nehmen Sie einige Impressionen aus der Vorsaison mit, d. h. Ihnen ist ein bestimmter Spieler besonders aufgefallen oder Sie haben mit einem Spieler komplett abgeschlossen.
  • Sie können zwar 22 Positionen besetzen, jedoch sollten Sie sich auf 11 Topspieler (evtl. 1 zusätzlicher Perspektivspieler) beschränken und die Bank nur mit Spielern für den Preis von 0,2 Millionen auffüllen. Das Budget ist mit 42,5 Millionen relativ knapp und wenn Sie Stars wie Ribery oder Robben verpflichten wollen, müssen Sie an anderer Stelle sparen. Außerdem erhalten Sie für die Bankspieler keinerlei Punkte.
  • Eine Blockbildung ist zwar nicht zwingend erforderlich, ist aber durchaus zu empfehlen. Gerade Spieler, die gut miteinander harmonieren wie z. B. Ribery und Alaba bei Bayern oder Traore und Ibisevic bei Stuttgart kaufen Sie daher am besten direkt im Doppelpack.
  • Beim Torwart sollten Sie sich für eine verhältnismäßig günstige Alternative entscheiden. Wichtig ist nur, dass der Torwart nicht gerade verletzungsanfällig ist, uneingeschränkter Stammspieler ist und am besten schon etwas Bundesligaerfahrung auf dem Buckel hat.
  • Auch in der Abwehr sollten Sie tendenziell etwas sparen. Sie sollten keinesfalls Spieler von abstiegsbedrohten Vereinen nehmen, da diese Ihnen durch Ihre Minuspunkte die komplette Saison versauen können! Auch sind eher Innenverteidiger zu bevorzugen, da die Außenverteidiger erfahrungsgemäß durchschnittlich schlechter wegkommen.
  • Das Mittelfeld und der Sturm sind das Prunkstück Ihrer Mannschaft. Hier sollten Sie keine Kosten und Mühen scheuen und nur allererste Sahne aufstellen.
  • Insgesamt ist es wichtig, dass Ihre elf Spieler auf dem Feld mit großer Sicherheit Stammspieler sind und so gut wie immer spielen.
  • Außerdem sollten Sie die Finger komplett von Spielern diverser Mannschaften weglassen, die seit Jahren enttäuschen (z. B. HSV), es sei denn Sie haben Insiderwissen oder die Vereinsbrille auf (diese sollten Sie jedoch ablegen und nüchtern analysieren).
  • Lassen Sie sich nicht von den Punkten der Vorsaison blenden. Vertrauen Sie lieber auf Ihren eigenen Instinkt. Finden Sie persönlich den Spieler gut und trauen Sie ihm auch in der kommenden Saison etwas zu?

Vorbereitungsspiele bei Kicker beobachten

  • Natürlich gibt Ihnen das Bundesliga Sonderheft von Kicker eine erste Übersicht über die mögliche Aufstellung der Mannschaft. Dies ist aber der Stand zu Beginn der Vorbereitung. Nun ist es umso wichtiger, dass Sie die Vorbereitungsspiele der Mannschaften beobachten. Kommt einer Ihrer Spieler gar nicht zum Zug oder liefert nur schlechte Leistungen ab, dann sollten Sie seine Position etwa überdenken.
  • Spielberichte und teilweise sogar kostenfreie Videos zu den Vorbereitungen erhalten Sie auf der jeweiligen Homepage des Vereins in der Rubrik "Aktuelles".
  • Ihre Mannschaft werden Sie in der Vorbereitung naturgemäß noch mehrere Male umstellen, bis Sie Ihre Wunschvorstellung erreicht haben.
  • Neueste Informationen erhalten Sie auch täglich auf der Homepage von Kicker.

Sie sehen, es sind ganz schön viele Dinge für ein gutes Abschneiden beim Kicker-Managerspiel zu beachten. Es kann auch helfen, wenn Sie in den vergangenen Jahren in der zweiten Liga mitgespielt haben und so die Aufsteiger besser kennen.

Teilen: