Alle Kategorien
Suche

Malzbier in der Schwangerschaft - das sollten Sie beachten

Schwangere sollten generell keinen Alkohol trinken. Doch wie sieht es eigentlich mit Malzbier während der Schwangerschaft aus?

In der Schwangerschaft auf Alkohol verzichten
In der Schwangerschaft auf Alkohol verzichten

Wie das Malzbier hergestellt wird

Malzbier zählt zu den Biergetränken, obwohl es eigentlich keinen Alkoholgehalt besitzt. Zumindest ist der Alkoholgehalt so niedrig, dass man ein Malzbier als alkoholfrei bezeichnen kann:

  • Die Hefe wird beim Malzbier bei einer Temperatur von 0 Grad zugefügt, weshalb es dann nicht zu einer Vergärung kommt.
  • Beachten Sie daher, dass der Alkoholgehalt beim Malzbier unter 0,5 % liegt.
  • Auf der anderen Seite sollten Sie bedenken, dass dem Malzbier Invertzucker und Zucker-Kulör zugefügt werden. Deshalb besitzt das Malzbier einen relativ süßen Geschmack.
  • Trotzdem befinden sich im Malzbier wesentlich weniger Kalorien als in einer Limonade oder einem Fruchtsaft.

Was während der Schwangerschaft zu beachten ist

Wenn Sie während der Schwangerschaft Lust auf Malzbier bekommen, dann sollten Sie Nachfolgendes beachten:

  • Jeder Tropfen Alkohol kann dem ungeborenen Baby schaden.
  • Beachten Sie daher, dass sich im Malzbier immerhin bis zu 0,5 % Alkohol befinden können. Dieser Alkoholgehalt könnte dem Baby bereits schaden.
  • Sollten Sie daher in der Schwangerschaft Lust auf Malzbier bekommen, dann sollten Sie entweder darauf verzichten oder möglichst wenig davon trinken. Eine Flasche Malzbier pro Woche sollte nach Möglichkeit nicht überschritten werden, wenn Sie auf Nummer sicher gehen möchten.
  • Vergessen Sie nicht, dass sich auch die absolute Alkoholmenge erhöht, wenn Sie eine größere Menge an Malzbier trinken.

Fazit: Malzbier ist so beliebt, weil es einerseits Biergeschmack, auf der anderen Seite jede Menge Nährstoffe besitzt. Und Nährstoffe werden in der Schwangerschaft im großen Umfang benötigt. Trotzdem sollte niemals vergessen werden, dass jeder Tropfen Alkohol dem Baby schaden könnte und aus diesem Grund während der Schwangerschaft auf Alkohol verzichtet werden sollte.

Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.