Was Sie benötigen:
  • Anti-Malware-Programm(e)
  • Unter Malware versteht man schädliche Software, die Ihren Computer angreift. Es kann sich um Viren, Würmer, Spyware, Adware oder ähnliches handeln. Im Internet fängt man sich leider schnell Malware ein, gerade dann, wenn man seinem Rechner nicht ausreichend schützt.
  • Die beste Hilfe gegen Malware ist somit Vorsorge. Statten Sie Ihren PC mit guten Schutzprogrammen aus. Haben Sie auf Ihrem Rechner trotz aller Vorsichtsmaßnahmen Malware gefunden, sollten Sie diese umgehend entfernen. Auch das ist mit den Schutzprogrammen möglich. Sie schützen vor der schädlichen Software, können sie auf Ihrem Computer finden und löschen.

Diese Programme schützen Sie vor Malware

  • Avira AntiVir ist ein Programm, das Sie kostenlos verwenden können, das Ihnen aber bei der kostenpflichtigen Variante zusätzlichen Schutz gegen Malware bietet.
  • Kasperky ist sozusagen der Meister der Schutzprogramme gegen Malware und damit am empfehlenswertesten. Doch leider nur als Demo kostenlos.
  • ZoneAlarm kann als kostenlose Firewall genutzt werden. Es ersetzt die Firewall von Ihrem Betriebssystem.
  • SpywareTerminator - dieses Programm arbeitet kostenlos und selbstständig auf Ihrem Rechner gegen Malware und hat sich auf Spyware spezialisiert.

Natürlich gibt es viele weitere Malware-Programme. Und die meisten können miteinander kombiniert werden.

Gefunden und richtig reagieren

    1. Installieren Sie sich ein Anti-Malware Programm, wenn Sie auf Ihrem Computer Malware gefunden haben.
    2. Starten Sie den Suchlauf. Ihr kompletter Rechner wird damit nach schädlicher Software durchsucht.
    3. Hat das Programm die Maleware gefunden, sollten Sie sie umgehend löschen/entfernen. Auch das ist über dasselbe Programm möglich.
    4. Machen Sie in Zukunft regelmäßige Updates für Ihr Schutzprogramm, damit es immer auf den neusten Stand ist und auch neue Malware erkennen kann.