Alle Kategorien
Suche

Malteser-Pudel - Wissenswertes zu Haltung und Pflege

Eine Mischung aus den Hunderassen Malteser und einem Pudel ist ein typischer Designer-Hund, der auch unter dem Namen "Maltipoo" bekannt wurde. Vor allem in den USA ist diese nicht anerkannte Rasse ein Verkaufshit. Die Haltung ist einfach, aber die Pflege des Fells ist aufwendig.

Malteser-Pudel-Mischlinge werden auch Maltipoo genannt.
Malteser-Pudel-Mischlinge werden auch Maltipoo genannt.

Was Sie benötigen:

  • Kamm
  • Bürste
  • Zeit

Der Malteser-Pudel - eine inoffizielle neue Hunderasse

Vor allem in Amerika ist es Mode geworden, zwei verschiedene anerkannte reinrassige Hunde miteinander zu verpaaren und gezielt eine neue Hunderasse zu kreieren. Solche Hunde werden in der Fachsprache Designer-Dogs oder Hybridhunde genannt.

  • Diese Züchter möchten mehrere positive Hundeeigenschaften zu einem Hund vereinen und vor allem Krankheiten, die durch Überzüchtungen entstehen, ausschließen. 
  • In allen solchen Mischungen ist immer die Hunderasse Pudel vertreten. Ihn gibt es in mehreren Größen und die Auswahl hängt von der Größe der jeweiligen zweiten Hunderasse ab. Mit dem Malteser wird ein Zwergpudel zur Verpaarung benutzt.
  • Vom Pudel erhofft man sich bei den Mischungen die lange Lebensdauer und das Fellkleid, welches nicht haart. Vom Malteser wird die außerordentliche Liebenswürdigkeit und das reine Wesen sehr geschätzt. 

Haltung und Pflege des Maltipoo

  • Wenn Sie sich einen Malteser-Pudel-Mischling anschaffen, haben Sie erst einmal einen ganz normalen Hund mit ganz normalen Bedürfnissen. Sie sollten ihn gut erziehen, vor allem die Grundkommandos sollten schon im Welpenalter beigebracht werden. Da beide Hunderassen aber zu den außergewöhnlich gelehrigen Hunden zählen, sollte das kein Problem darstellen.
  • Beide Hunderassen sind vom Wesen her quirlig und möchten auch nach der Erziehung artgerecht beschäftigt werden. Einfache Spaziergänge reichen diesen Hunden oftmals nicht, sie benötigen auch geistige Beschäftigung in Form von Tricktraining und Futter-Suchspielen. Nur dann halten Sie auch ausgewiesene Ruhezeiten ein. 
  • Die Pflege des Maltipoos ist allerdings aufwendiger als bei anderen Hunderassen. Das gelockte Fell fällt nicht aus, sondern wächst wie beim Menschen nach. Das bedeutet, dass es täglich gekämmt und gebürstet werden muss. Richten Sie sich auf eine halbe Stunde Pflege täglich ein, die auch der Hund über sich ergehen lassen muss. Weiterhin müssen Sie alle 4 - 6 Wochen zum Hundefriseur, um das Fell schneiden zu lassen.
Teilen: