Alle Kategorien
Suche

Make-up-Pinsel reinigen - so geht's

Make-up begleitet viele von uns täglich. Die meisten sind überzeugt von hochwertigen Produkten. Doch dazu zählen auch die Pinsel. Haben Sie gute Make-up-Pinsel, wissen Sie bestimmt auch von deren regelmäßiger Pflegebedürftigkeit. Lesen Sie hier, wie Sie Make-up-Pinsel richtig reinigen.

Gute Pinsel müssen oft gereinigt werden.
Gute Pinsel müssen oft gereinigt werden.

Was Sie benötigen:

  • Olivenöl
  • Küchenrolle
  • Babyshampoo

Make-up-Rückstände regelmäßig entfernen

  • Beim öfteren oder täglichen Gebrauch von Make-up sollten Sie nicht nur gute Pinsel benutzen, sondern diese auch oft reinigen. Dadurch wird die Lebensdauer der Make-up-Pinsel erheblich verlängert.
  • Make-up und Lidschatten hinterlassen Fettrückstände auf den Pinselhaaren, worauf sich Bakterien vermehren können. Die Folge können Hautunreinheiten und Hautirritationen sein.
  • Deshalb ist es wichtig Gesichtspinsel regelmäßig alle 1 - 2 Wochen zu reinigen.

Wie Sie die Pinsel richtig reinigen

Ob Ihr Make-up-Pinsel aus Natur- oder Kunststoffborsten besteht, macht für die Reinigung keinen Unterschied.

  1. Nehmen Sie 1 - 2 Blatt Küchenrolle und tropfen darauf etwas Olivenöl. 
  2. Nehmen Sie dann den Pinsel und streichen Sie ihn darauf aus. Wiederholen Sie den Vorgang so lange, bis keine Rückstände mehr auf dem Papier zu sehen sind.
  3. Im Anschluss waschen Sie Ihren Pinsel unter warmen fließendem Wasser aus. Stellen Sie ihn zum Trocknen nicht auf, sondern legen Sie ihn waagerecht, sodass der Bürstenkopf freiliegt. Sonst würde das Holz die Feuchtigkeit speichern und die Pinselhaare würden ausfallen.
  4. Geben Sie nun ein mildes Shampoo, z. B. Babyshampoo in Ihre hohle Hand. Streichen Sie mit dem Make-up-Pinsel darin hin und her, um das Shampoo aufzuschäumen.
  5. Arbeiten Sie den Schaum gut in die Pinselhaare ein.
  6. Danach waschen Sie Ihren Pinsel unter fließendem warmen Wasser aus. Wiederholen Sie den Vorgang so lange, bis sich keine Schminkrückstände mehr im Pinsel befinden.
  7. Zum Schluss können Sie den Pinsel leicht ausdrücken. Stellen Sie ihn zum Trocknen nicht auf, sondern legen Sie ihn waagerecht, sodass der Bürstenkopf freiliegt.
  8. Legen Sie Ihre Make-up-Pinsel zum Trocknen niemals auf die warme Heizung. Dadurch kommt es zu Haarbruch.
  9. Die Trockenzeit ist je nach Dicke und Länge der Pinsel unterschiedlich. Wenn Sie den Waschvorgang am Nachmittag vornehmen, sollten Sie bis zum nächsten Morgen trocken sein.
  10. Um den Pinsel nach dem Waschvorgang wieder in Form zu bringen, können Sie ihn leicht auf dem Handrücken ausstreichen.
Teilen: