Alle Kategorien
Suche

Maismehl-Polenta - ein Rezept

Eine Polenta ist sehr einfach in der Zubereitung äußerst vielseitig. Hier wird ein Rezept für eine Maismehl-Polenta vorgestellt.

Rezept für eine Polenta aus Maismehl
Rezept für eine Polenta aus Maismehl

Zutaten:

  • Rezept 1, für 4 Personen:
  • 400g Maismehl
  • 2 Liter Wasser
  • Salz
  • Rezept 2:
  • 400g Maisgrieß
  • 2 Liter Wasser
  • Salz

Eine Polenta ist ein sehr einfaches Gericht, das vor allem in Norditalien, Österreich, Rumänien und dem Balkan zur traditionellen Küche gehört. Für die Zubereitung wird zwar überwiegend Maisgrieß verwendet, aber Sie können ebenso gut eine Maismehl-Polenta zubereiten. Das Rezept ist sehr einfach und vor allem: schnell gekocht.

Rezept für eine Maismehl-Polenta

  1. Für eine Maismehl-Polenta geben Sie zuerst das Wasser in einen großen Kochtopf und salzen es, ähnlich wie Nudelwasser.
  2. Kochen Sie das Wasser auf und rühren dann das Maismehl für die Polenta hinein.
  3. Jetzt schalten Sie den Herd zurück auf schwache Hitze und rühren so lange weiter, bis ein dicker Brei entstanden ist. Das Maismehl muss gut einkochen.
  4. Anschließend geben Sie den Brei auf ein großes Brett oder Backblech und streichen ihn schön glatt.
  5. Lassen Sie die Maismehl-Polenta gut abkühlen und verarbeiten sie anschließend weiter.

Die klassische Variante mit Maisgrieß

Möchten Sie lieber eine ursprüngliche Polenta aus Grieß kochen, dann brauchen Sie vor allem viel Zeit und Geduld. In der Zubereitung unterscheidet sich das Rezept nicht von der Polenta mit Maismehl.

  1. Bringen Sie auch hier das Salzwasser zum Kochen und rühren den Maisgrieß langsam ein.
  2. Damit daraus der leckere Brei entsteht, muss der Grieß sehr lange und unter ständigem Rühren einkochen. Das dauert etwa eine ganze Stunde, Sie müssen während des gesamten Kochvorgangs ununterbrochen rühren, damit sich keine Klumpen bilden und der Brei stattdessen gleichmäßig wird.
  3. Hat die Masse die richtige Konsistenz erreicht, können Sie diese wieder auf ein Küchenbrett streichen und erst mal erkalten lassen.

Rezepte mit Maismehl- und Grieß-Polenta

Egal, woraus Sie die Polenta kochen - der erkaltete Brei wird relativ fest und Sie können daraus verschiedene Gerichte zubereiten.

  • Traditionell wird die Polenta auch heute noch als einfacher Brei serviert, den Sie entweder mit Milch oder flüssiger Butter übergießen können.
  • Oder - das wäre die italienische Art - Sie streuen Parmesan darüber. In Italien wird dieses Gericht auch gerne wie Pasta-Gerichte mit einer entsprechenden Soße verzehrt.
  • Besonders schmackhaft ist es, wenn Sie die kalte Maismehl-Polenta in gleichmäßige Stücke schneiden und mit etwas Fett in der Pfanne braten und als Beilage zu Fleisch- oder Gemüsegerichten servieren.
Teilen: